Direkt zum Inhalt

Satzarten | Aufgaben und Übungen

So wie im Deutschen gibt es auch im Französischen verschiedene Satzarten. Die am häufigsten verwendete Satzart ist der normale Aussagesatz, mit dem du eine Feststellung ausdrückst, zum Beispiel: Julie va à l'école. Julie geht in die Schule. Auch Fragen kommen im Sprachgebrauch oft vor, denn meist spricht man ja mit einer Person und erkundigt sich bei ihr nach etwas, etwa: Ça va? Wie gehts? Wie du die unterschiedlichen Satzarten im Französischen erkennen und unterscheiden kannst, erklären wir dir hier kurz und verständlich anhand von vielen Beispielen. 

Auf unserer Übersichtsseite zu den Satzarten findest du alles, was du zu den französischen Satzarten wissen musst. Um zu prüfen, wie sicher du französische Sätze bilden kannst, haben wir Klassenarbeiten für dich zusammengestellt, mit denen du dein Können testen kannst.

Satzarten – Klassenarbeiten

Wie unterscheidet man Satzarten?

Es gibt verschiedene Satzarten:

  • la phrase déclarative (Aussagesatz),
  • la phrase interrogative (Fragesatz) und
  • la phrase impérative (Befehlssatz).

In einem Aussagesatz werden Fakten oder Sachverhalte genannt. Ein Fragesatz stellt Dinge infrage, gibt sie zur Diskussion frei. Mit dem Befehlssatz, den man auch Imperativ nennt, wird eine Aufforderung oder ein Ratschlag ausgedrückt.

Du kannst diese drei Satzarten meist durch das Satzzeichen am Ende unterscheiden.

  • Der Aussagesatz wird mit einem Punkt beendet: Pierre cherche son livre. Pierre sucht sein Buch. 
  • Einen Fragesatz erkennst du am Fragezeichen: Est-ce que Pierre cherche son livre? Sucht Pierre sein Buch?
  • Ein Befehlssatz endet oft – aber nicht immer – mit einem Ausrufezeichen: Cherche ton livre! Such dein Buch!

Sätze, die in andere Sätze eingeschoben sind, nennt man Nebensätze. Du kennst sie vielleicht auch als Gliedsätze. Hier unterscheidet man verschiedene Arten von Nebensätzen:

  • la phrase relative (Relativsatz),
  • la phrase circonstancielle (Adverbialsatz),
  • la phrase conditionnelle (Bedingungssatz) und
  • le discours indirect (indirekte Rede).

Nebensätze können nicht allein stehen, sondern hängen immer von einem übergeordneten Satz ab. Du kannst sie unterscheiden, indem du untersuchst, mit welchem Wort sie eingeleitet werden: mit einer unterordnenden Konjunktion wie z. B. parce que (weil), mit einem Relativpronomen wie qui (der/welcher) oder einem Fragepronomen wie quand (wann). 

Auf der Seite Nebensätze im Französischen haben wir dir auf einen Blick alles Wissenswerte zusammengestellt. 

Wie bildet man verschiedene Satzarten?

Die grundlegende Satzstruktur im Französischen ist: Subjekt + Prädikat + Ergänzung. Das ist also einfacher als im Deutschen, wo man je nach Haupt- oder Nebensatz die Satzstellung ändert.

  • Aussagesatz: Il chante une chanson. Er singt ein Lied.
  • Fragesatz: Il chante une chanson? Singt er ein Lied?
  • Nebensatz: Il n'écoute pas parce qu'il chante une chanson. Er hört nicht zu, weil er ein Lied singt.

Nur im Befehlssatz lässt man das Subjektpronomen wegfallen und bildet die Befehlsform des Verbs, den Imperativ: Chante une chanson! Sing ein Lied!

Neben Subjekt und Prädikat kann es Ergänzungen im Satz geben, z. B. ein direktes oder ein indirektes Objekt, Orts- und Zeitangaben oder andere adverbiale Bestimmungen.

Wie du Sätze bildest und was du dazu wissen musst, erfährst du unter Sätze bilden.

Fragesätze wie Tu viens au cinéma avec moi? und Est-ce que tu viens au cinéma avec moi? Kommst du mit mir ins Kino? kann man im Französischen auf unterschiedliche Weise bilden. Man unterteilt Fragen in zwei Kategorien:

  • nach formalen Aspekten (Fragetypen): Intonationsfrage, est-ce-que-Frage, einfache Inversionsfrage, absolute Fragestellung
  • nach inhaltlichen Aspekten: Entscheidungs- und Ergänzungsfragen

Alles rund um die Fragen im Französischen erklären wir dir verständlich und anschaulich auf unserer Themenseite Fragen

Wie erkennt man Haupt- und Nebensätze?

Damit du erkennen kannst, ob ein Satz ein Haupt- oder ein Nebensatz ist, hilft es dir, Folgendes zu wissen:

  • Hauptsätze können allein stehen: Il est vieux. Er ist alt.
    Hauptsätze können mit einem weiteren Hauptsatz durch nebenordnende Konjunktionen wie mais (aber) oder et (und) verbunden sein: Il est vieux mais il est encore sportif. Er ist alt, aber er ist noch sportlich.
    Hauptsätze können mit einem Nebensatz verbunden sein. Beispiel: Nous allons à Paris parce que nous voulons visiter le Louvre. Wir fahren nach Paris, weil wir den Louvre besichtigen wollen. 
  • Nebensätze können nicht allein stehen. Nebensätze sind immer mit einem Hauptsatz verbunden. Zusammen bilden sie ein Satzgefüge (une phrase complexe). Nebensätze werden durch unterordnende Konjunktionen (que, parce que, avant que …), Fragepronomen (pourquoi, quand ...) oder Relativpronomen (qui, que ...) eingeleitet: Je cherche une collègue qui s'appelle Marie. Ich suche eine Kollegin, die Marie heißt.

Satzarten | Beispiele und Übungen

Um auf Französisch kommunizieren zu können, gibt es nichts Grundlegenderes, als Sätze bilden zu können: Aussagen und Fragen bilden die Basis für jedes Gespräch. Wenn du zum Beispiel jemanden in Frankreich kennenlernst, helfen dir bereits einfache Aussagesätze, um dich mitteilen zu können: Je m'appelle Alexander. Je viens de Berlin. Ich heiße Alexander. Ich komme aus Berlin. So kannst du dich vorstellen und Fragen stellen, um den anderen kennenzulernen, z. B.: Tu t'appelles comment? Wie heißt du?