Direkt zum Inhalt

Fragen | Französisch einfach erklärt

Lernstufe:

Welche Fragen auf Französisch gibt es?

Comment ça va? Tu viens d’où? Wie heißt du? Woher kommst du? In Gesprächen gibt es viele Fragen zu stellen. Wie auch in der deutschen Sprache gibt es im Französischen viele mögliche Fragen: nach dem Namen, dem Alter, der Uhrzeit, dem Weg, dem Befinden und vielem mehr. Fragen stellen ist ein wichtiger Bestandteil beim Erlernen einer Fremdsprache, denn Ziel ist es immer, sich in der Fremdsprache unterhalten zu können. Nur wer auf Französisch Fragen bilden kann, kann sein französisches Gegenüber befragen, aber auch Fragen verstehen. Mit unseren Übungen wirst du schnell sicherer im Umgang mit den verschiedenen Fragetypen und Fragewörtern.

In unseren Lernwegen findest du alles zum Thema Fragen im Französischen.

Auf Französisch Fragen stellen – ein Überblick

Unterschieden werden im Französischen die folgenden verschiedenen Fragetypen:

  • Intonationsfrage
  • Frage mit est-ce que
  • Frage mit Fragewörtern
  • Inversionsfrage
  • Fragepronomen

Am einfachsten ist die Intonationsfrage im Französischen. Sie ist wie der normale Aussagesatz aufgebaut. Der einzige Unterschied ist die Betonung am Satzende, an der dein Gegenüber hört, dass es sich um eine Frage handelt. Erklärungen und Hörübungen zur Intonationsfrage findest du in unserem Lernweg.

Eine weitere Fragemöglichkeit im Französischen ist die Frage mit est-ce que. Solche sogenannten Entscheidungsfragen haben kein Fragewort. Sie werden mit Ja oder mit Nein beantwortet. Wie genau du sie bildest, kannst du in unserem Lernweg zu den Fragen mit est-ce que nachlesen. Und natürlich stellen wir dir auch passende Übungen bereit, um das Gelernte zu festigen.

Inversionsfragen tragen diesen Namen, weil die Satzglieder im Vergleich zum Satzbau im normalen Aussagesatz umgedreht werden, um eine Frage zu bilden. Wir erklären dir in unserem Lernweg zu den Inversionsfragen Schritt für Schritt an Beispielsätzen, wie das geht.

Welche W-Fragen gibt es?

W-Fragen auf Französisch bilden ist recht leicht, wenn du die wichtigsten Fragewörter kennst. Danach folgt fast immer die Frageformel est-ce que. Die französischen Fragewörter im Überblick:

  • wer = qui?
  • wie = comment?
  • was = que?
  • wann = quand?
  • wo = où?
  • warum = pourquoi?
  • woher = d‘où?
  • um wie viel Uhr = à quelle heure?

Mithilfe von Fragen mit Fragewörtern kannst du sehr genau Dinge erfragen. Üben solltest du auch die Fragen mit Präposition und Fragewort sowie den Gebrauch der Fragepronomen lequel (welcher/welche/welches?).

Warum nach dem Weg fragen wichtig ist

Wenn du in Frankreich unterwegs bist – sei es während eines Schüleraustauschs oder im Urlaub –, ist es hilfreich, wenn du vor Ort nach dem Weg fragen und dich mit den Menschen verständigen kannst. Schnell ist es passiert, dass du dich in einer fremden Stadt verläufst – und unter Umständen nicht mehr an den Ausgangspunkt oder die Bushaltestelle zurückfindest. In diesen Fällen ist es wichtig, dass du auf Französisch den Weg erfragen kannst, zum Beispiel: Excusez-moi, où est la gare? Entschuldigen Sie bitte, wo ist der Bahnhof?

Wie fragst du auf Französisch nach dem Alter?

Wenn du jemanden nach dem Alter fragen willst, benutzt du den Fragebegleiter quel: Tu as quel âge? Wie alt bist du? Anders als im Deutschen benutzt du im Französischen das Verb „haben“ anstatt „sein“, sprichst du also wörtlich übersetzt von „ein Alter haben“.

In welchen Alltagssituationen sind Fragen wichtig?

Egal ob du auf Französisch nach dem Weg fragen oder das Alter von jemandem erfahren willst: In vielen Alltagssituationen brauchst du Fragen. Wenn du zum Beispiel in Frankreich in einem Café sitzt und wissen willst, welche Kuchen sie haben, solltest du auf Französisch Fragen stellen können. Oder auch wenn du jemanden nach dem Namen fragen willst: Comment tu t‘appelles? Wie heißt du? Über Fragen kommst du immer schnell ins Gespräch und knüpfst neue Kontakte.