Direkt zum Inhalt

Die indirekte Rede auf Französisch

Lernstufe:

Was ist die indirekte Rede?

Bei der indirekten Rede wird berichtet, was jemand gesagt oder gedacht hat. Sie wird durch Verben des Sagens und que eingeleitet. Bei der indirekten Frage wird wiedergegeben, was jemand gefragt hat. Sie wird mit si oder dem entsprechenden Fragewort eingeleitet.

Die wichtigsten Themen zur indirekten Rede auf Französisch findest du hier:

Wann benutzt man die indirekte Rede?

Es gibt die indirekte Rede (le discours indirect) und die indirekte Frage (l’interrogation indirecte). Die indirekte Rede verwendet man, um zu berichten, was eine Person gesagt hat. Bei der indirekten Frage wird eine Frage wiedergegeben. Wie man die indirekte Rede bildet, erklären wir dir im Lernweg Direkte in indirekte Rede umwandeln.

Wichtig ist es, darauf zu achten, auch Pronomen, Orts- und Zeitangaben in der indirekten Rede anzupassen. Ein Beispiel für die Veränderung der Pronomen:
Lisa: «Je t’aide». → Lisa dit qu’elle m’aide.
Lisa: „Ich helfe dir.“ → Lisa sagt, dass sie mir hilft.
Aus Zeitangaben wie hier, aujourd’hui und demain wird la veille, ce jour-là und le lendemain. Aus der Ortsangabe ici wird zum Beispiel là-bas.

Bei Aufforderungen und Bitten, die man weitergeben will, verwendet man als einleitendes Verb demander de oder dire de und dann den Infinitiv. Beispiel: Mon père me demande de ranger ma chambre. Mein Vater bittet mich, mein Zimmer aufzuräumen. Hier findest du mehr zum Thema dire de/demander de.

Was ist die Zeitenfolge bei der indirekten Rede?

Die indirekte Rede und Frage gibt es nicht nur im Präsens. Wenn das einleitende Verb in der Vergangenheit steht, spricht man von der indirekten Rede der Vergangenheit. Dabei verschieben sich auch die Zeitformen im Nebensatz. Das nennt man auf Französisch la concordance des temps. Zum Beispiel wird aus dem Präsens das imparfait:
Lisa m’a dit qu‘elle m’aidait
. Lisa sagte mir, dass sie mir helfe.

Wie sich die Zeiten genau verschieben und welche Unterschiede es zur deutschen indirekten Rede gibt, erklären wir dir im Lernweg zur indirekten Rede in der Vergangenheit.

Warum ist indirekte Rede wichtig?

Stell dir vor, du bist mit jemandem in Frankreich, der kein Französisch kann, sagen wir, mit deinem Bruder. Ihr wollt Fahrräder mieten. Er fragt dich, wie viel die Fahrräder pro Tag kosten. Du weißt es auch nicht und fragst den Verkäufer. Dann sagst du: „Mein Bruder möchte wissen, wie viel die Fahrräder pro Tag kosten.“ Auf Französisch: «Mon frère aimerait savoir combien les vélos coutent par jour.» Das ist nur eine Situation von vielen, in denen du die indirekte Rede oder die indirekte Frage auf Französisch gebrauchen kannst.

Wenn du wissen willst, wie fit du in diesem Bereich schon bist, kannst du eine unserer Klassenarbeiten zum Thema indirekte Rede machen.