Direkt zum Inhalt

Was ist die Zeit past progressive?

Du hast bestimmt von der englischen Zeitform past progressive schon mal was gehört. Aufgaben, in denen du Verben ins past progressive setzen oder Sätze mit Verben im past progressive und past simple ergänzen musst, sind keine Seltenheit.

Es ist jedoch nicht immer einfach zwischen englischen Zeitformen zu unterscheiden, sie richtig zu bilden und in Sätzen anzuwenden. Was das past progressive genau ist, wie du es bildest und wann du es benutzt – darum geht es in diesem Lernweg. 

Das past progressive (auch bekannt als past continuous) ist die Verlaufsform der Vergangenheit. Es drückt aus, dass in der Vergangenheit etwas zu einen bestimmten Zeitpunkt passiert ist.

Unsere interaktiven Übungen werden dir helfen, das past progressive zu üben und zu vertiefen, wie du diese Zeitform bildest und in Sätzen richtig verwendest. In den Klassenarbeiten zu den past tenses kannst du deinen Wissensstand prüfen.

Welche Past tenses gibt es?

Video wird geladen...

Past tenses

Past tenses

Past tenses

Wie du das simple past bildest und gebrauchst

Video wird geladen...

Simple past lernen

Simple past lernen

Simple past lernen

Wie du zwischen simple past und present perfect unterscheidest

Video wird geladen...

Zwischen simple past und present perfect unterscheiden

Zwischen simple past und present perfect unterscheiden

Zwischen simple past und present perfect unterscheiden

Wie du das past progressive bildest und gebrauchst

Video wird geladen...

Past progressive lernen

Past progressive lernen

Past progressive lernen (3)

Schlussrunde: Past tense

Schlussrunde: Past tense

Schlussrunde: Past tense

Was du wissen musst

  • Wie wird das past progressive gebildet?

    Das past progressive wird mit der simple-past-Form von (to) be → was oder were und dem present participle, also der ing-Form des Vollverbs gebildet. Die Struktur sieht, wie folgt, aus: was/were + ing-Form 

    ⇒ Zum Beispiel: was reading a book yesterday at 11 o'clock. We were watching TV when Kevin called.

    Verneint wird es durch not zwischen was/were und dem present participle bzw. durch die Kurzformen wasn’t oder weren’t. So sieht die Struktur in der Verneinung aus: was not/wasn’t + ing-Form oder were not/ weren’t + ing-Form.

    ⇒ Zum Beispiel: The children weren’t sleeping when we came back from the movies.

    In Fragesätzen werden die Formen was/were an den Satzanfang gestellt.

    ⇒Zum Beispiel: What was she doing yesterday at 6 o’clock? What were they doing when the accident happened?

  • Wann benutzt man das simple past und das past progressive?

    Das simple past ist die einfache Vergangenheitsform der englischen Sprache. Du verwendest die Zeitform, um Handlungen zu beschreiben, die in der Vergangenheit abgeschlossen wurden.

    ⇒ Zum Beispiel: Yesterday, I went to school. We spent our last vacation in Spain. 

    Das past progressive ist dagegen die Verlaufsform der Vergangenheit. Du verwendest es in folgenden Fällen:

    1. um über eine Handlung in der Vergangenheit zu sprechen, die zu einem bestimmten Zeitpunkt noch nicht abgeschlossen war.

    ⇒ Zum Beispiel: Mary was doing her homework at 8 o'clock yesterday.

    2. um über zwei Handlungen zu sprechen, die gleichzeitig sozusagen „im Verlauf“ waren.

    ⇒ Zum BeispielWhile the boys were playing football, the girls were playing basketball.

    Es kommt auch relativ oft vor, dass die zwei Zeitformen, das past simple und das past progressive, in demselben Satz zusammen benutzt werden. Dies passiert in den Situationen, wo es um eine Handlung in der Vergangenheit geht, die noch andauerte, als eine neue Handlung begann oder ein neues Geschehen eintrat.

    ⇒ Zum Beispiel: was making coffee when the telephone rang.

    Dabei steht diejenige Handlung, die länger andauerte, im past progressive, die zweite Handlung im simple past. 

  • Warum sind das simple past und das past progressive in Englisch von Bedeutung?

    Mithilfe von den Zeitformen wie simple past und past progressive kannst du Handlungen in der Vergangenheit genau beschreiben. Das past progressive kannst du beispielsweise verwenden, um einzelne Tätigkeiten in der Vergangenheit zu betonen und lebendig wiederzugeben, was du gestern zu einen bestimmten Zeitpunkt getan hast oder wie dein letzter Urlaub genau war.

    Um deinen Tag zu beschreiben oder über deinen letzten Urlaub zu berichten, könntest du natürlich ein und dieselbe Zeitform – das simple past – verwenden. In diesem Fall könnte es aber zu Verwirrungen und Missverständnissen kommen.

    Außerdem würde deine Sprache sehr eintönig und nicht ausreichend präzise wirken. Deswegen ist es wichtig, dass du unterschiedliche englische Zeitformen beherrschst. Schließlich willst du dich auf deiner nächsten Reise in die USA wohlfühlen und gut verstanden werden, oder?