Direkt zum Inhalt

Reflexive Verben im passé composé

3. Lernjahr Dauer: 35 Minuten

Was sind reflexive Verben im passé composé?

Reflexive Verben (les verbes pronominaux) kennst du vielleicht auch unter dem Namen rückbezügliche Verben. Diese Verben haben immer ein Reflexivpronomen (un pronom réfléchi) bei sich, das sich auf das Subjekt zurückbezieht. Das kennst du auch aus dem Deutschen: sich waschen, sich anziehen, sich ausruhen. Auf Französisch heißen diese Verben se laver, s'habiller, se reposer.

In diesem Lernweg kannst du üben und wiederholen, wie du reflexive Verben im Präsens gebrauchst und wie du reflexive Verben im passé composé bildest. Dein Wissen zu den reflexiven Verben kannst du dann in unseren interaktiven Übungen trainieren. Um zu prüfen, ob du das passé composé verstanden hast, bearbeite unsere Klassenarbeiten zu den Verben.

Wie du reflexive Verben im Präsens gebrauchst

Video wird geladen...
Bewertung

Reflexive Verben im Präsens üben

Reflexive Verben im Präsens üben

Reflexive Verben im Präsens üben

Wie du reflexive Verben im passé composé verwendest

Video wird geladen...
Bewertung

Reflexive Verben im passé composé gebrauchen

Reflexive Verben im passé composé gebrauchen

Reflexive Verben im passé composé gebrauchen

Was du wissen musst

  • Wie bilden reflexive Verben das passé composé?

    Reflexive Verben bilden das passé composé mit être. Wenn du bei der Konjugation dieses Hilfsverbs im Präsens nicht mehr sicher bist, sieh dir das Lernvideo être an, um die Präsensformen zu wiederholen und in Übungen die Bildung zu festigen.

    Da sich das reflexive Verb auf das Subjekt bezieht, wird das Partizip an das Subjekt angeglichen. Das Reflexivpronomen steht vor der Form von être. Dahinter folgt das participe passé des Vollverbs. Wie du es schon von den Bewegungsverben kennst, wird das Partizip wie ein Adjektiv an das Subjekt angeglichen:

    • Bei einem männlichen Subjekt im Singular bleibt das participe passé unverändert, erhält also keine zusätzliche Endung: Marc s'est amusé à la fête.
    • Bei einem weiblichen Subjekt im Singular fügst du an das participe passé -e an: Marie s'est amusée à la fête.
    • Bei männlichen Subjekten im Plural oder einer gemischten Gruppe fügst du -s an: Marc et Marie se sont amusés à la fête.
    • Bei weiblichen Subjekten im Plural fügst du -es an: Marie et Corinne se sont amusées à la fête.

    Lass dich nicht dadurch durcheinanderbringen, dass im deutschen Perfekt die reflexiven Verben mit dem Hilfsverb haben gebildet werden: sie haben sich amüsiert, er hat sich ausgeruht ...

    Merke dir einfach: Wie die Bewegungsverben bilden auch die reflexiven Verben das passé composé mit être.

  • Wie werden reflexive Verben im passé composé verneint?

    Die Verneinung funktioniert bei reflexiven Verben wie immer: Sie umklammert das erste konjugierte Verb. Du kennst das schon von den Objektpronomen: Auch das Reflexivpronomen steht innerhalb der Verneinungsklammer, vor der Form von être. Erst hinter der Verneinungsklammer folgt das participe passé. Als Formel vereinfacht ausgedrückt, sieht das so aus:

    ne + Reflexivpronomen + Form von être + 2. Verneinungswort + participe passé

    Nehmen wir die Verneinung mit ne...plus und ne...jamais als Beispiel:Lydia ne s'est plus promenée avec son père. Lydia ist nicht mehr zusammen mit ihrem Vater spazieren gegangen.
    Pourtant, ils ne se sont jamais ennuyés. Dennoch haben sie sich nie gelangweilt.

  • Wozu braucht man reflexive Verben in der Vergangenheit?

    Sobald du auf dem Schulhof deiner französischen Austauschschule von deinem Tagesablauf berichten möchtest, brauchst du reflexive Verben, oft auch im passé composé: Je me suis reveillé(e) à 8 heures ce matin... Beaucoup plus tard que normalement! Je n'ai plus eu le temps de me laver ou m'habiller... 

    Damit auch du sicher vom Stress am Morgen berichten kannst, sieh dir die Lernvideos an. Viele abwechslungsreiche Übungen zu den reflexiven Verben in Französisch findest du in diesem Lernweg. So wirst du die reflexiven Verben schon bald verwenden können, ohne groß nachzudenken.