Direkt zum Inhalt

Was ist die indirekte Rede?

Elle dit qu'elle habite à Lyon. Elle demande si ton frère connait la ville. Wenn du wiedergibst, was deine Freundin z. B. am Telefon sagt oder fragt, nennt man das indirekte Rede oder indirekte Frage. In unserem Beispiel sagt sie, dass sie in Lyon wohnt, und fragt, ob sein Bruder die Stadt kennt. Wie man direkte Rede in indirekte Rede umwandelt, erklären wir dir in diesem Lernweg. Hier findest du alles Wichtige rund um die Bildung von indirekter Rede und indirekten Fragen.

Mit den interaktiven Übungen kannst du die indirekte Rede üben und abschließend die Klassenarbeiten zur indirekten Rede als Generalprobe für die nächste Klassenarbeit bearbeiten. 

Wie du die indirekte Rede auf Französisch bildest

Video wird geladen...

Indirekte Rede bilden

Indirekte Rede bilden

Indirekte Rede bilden

Wie du eine direkte Frage in eine indirekte Frage umwandelst

Video wird geladen...

Direkte in indirekte Frage umwandeln

Direkte in indirekte Frage umwandeln

Direkte in indirekte Frage umwandeln

Wie sich Pronomen und Possessivbegleiter in der indirekten Rede ändern

Video wird geladen...

Pronomen und Begleiter in der indirekten Rede gebrauchen

Pronomen und Begleiter in der indirekten Rede gebrauchen

Pronomen und Begleiter in der indirekten Rede gebrauchen

Was du wissen musst

  • Wie bildet man die indirekte Rede auf Französisch?

    Bei der indirekten Rede gibst du wieder, was jemand anderes sagt. Die indirekte Rede enthält also ein Verb des Sagens: dire (sagen), trouver (finden), raconter (erzählen), répondre (antworten). Dahinter folgt immer die Konjunktion que (dass). Vor einem Vokal oder stummen h wird sie zu qu' verkürzt. Die übrigen Satzglieder folgen dahinter: Subjekt – Verb – Ergänzungen: Noah: «Le supermarché ouvre à 8 heures.» → Noah dit que le supermarché ouvre à 8 heures.
    Im Französischen wird vor que kein Komma gesetzt. Im Deutschen kannst du die Konjunktion dass zwar weglassen, aber im Französischen muss immer que stehen: Noah sagt, dass der Supermarkt um 8 Uhr öffnet oder Noah sagt, der Supermarkt öffne um 8 Uhr.

    Bei der Umwandlung in die indirekte Rede ändern sich oft die Verbform, die Pronomen und Begleiter: Caroline: «Je cherche mon cahier.» Caroline: „Ich suche mein Heft.” → Caroline dit qu'elle cherche son cahier. Caroline sagt, dass sie ihr Heft sucht.

  • Wie bildet man indirekte Fragen auf Französisch?

    Bei der indirekten Frage gibst du wieder, was eine Person gefragt hat. Du leitest indirekte Fragen mit einem Verb des Fragens ein: demander (fragen) oder vouloir savoir (wissen wollen). Dahinter folgt der indirekte Fragesatz, meist eingeleitet durch die Konjunktion si (ob): Mon père: «Est-ce tu as fait tes devoirs?» → Mon père demande si j'ai fait mes devoirs. Mein Vater fragt, ob ich meine Hausaufgaben gemacht habe.

    Beachte: In der indirekten Frage entfällt est-ce que und si wird nur vor il und ils verkürzt: Il veut savoir s'il doit m'aider. Er will wissen, ob er mir helfen soll.

    Wenn die direkte Frage ein Fragewort enthält, setzt du es anstelle von si ein: Isabelle: «Quand est-ce que le film commence?» → Isabelle demande quand le film commence. Isabelle will wissen, wann der Film beginnt.

  • Wie verändern sich Pronomen und Begleiter in der indirekten Rede?

    Wenn du etwas indirekt wiedergibst, verändern sich häufig die Pronomen und Begleiter, da sich die Perspektive der Wiedergabe ändert. Somit ändern sich entsprechend auch die Verbformen. Das ist genau wie im Deutschen, wo du die Wiedergabeperspektive allerdings ganz automatisch änderst. Merke dir als Regel: Pronomen und Begleiter der 1. und 2. Person Singular und Plural werden in der indirekten Rede zur 3. Person Singular bzw. Plural:

    • Personalpronomenje / te → ilelle und nous / vous → ils / elles
      Beispiel: Les parents: «Nous allons au théâtre avec des amis.»  Les parents disent qu'ils vont au théâtre avec des amis.
    • Objektpronomenme / te → le / la / lui und nous / vous → les / leur 
      Beispiele: Antoine dit à Zoé: «Je t'appelle.»  Antoine dit à Zoé qu'il l'appelle. 
      Les parents: «Nous vous envoyons une carte postale.»  Les parents disent qu'ils leur envoient une carte postale.
    • Possessivbegleitermon, ma, mes / ton, ta, tes  son, sa, ses und notre, nos / votre, vos → leur, leurs
      Beispiel: Julie: «Mon frère prend toujours mon portable.»  Julie raconte que son frère prend toujours son portable.

    Tipp: Manchmal hilft es, die Sätze einfach kurz ins Deutsche zu übersetzen.