Direkt zum Inhalt

Adjektive | Aufgaben und Übungen

Lernjahr 2

La vie est belle! Das Leben ist schön! Adjektive beschreiben Dinge und Personen. Wie du französische Adjektive bildest, sie angleichst und steigerst und wo im Satz sie überhaupt stehen – das alles erklären wir dir hier verständlich und kurz anhand von einfachen Beispielen. Eine Übersicht über alle Arten von Adjektiven und wozu du sie im Französischen brauchst, findest du auf unserer Übersichtsseite zu den Adjektiven.

Im weiteren Verlauf auf dieser Seite hier geht es um die Bildung der verschiedenen Adjektive.

Adjektive – Klassenarbeiten

Wie gleicht man Adjektive an?

Adjektive richten sich in ihrer Form immer nach dem Wort, auf das sie sich beziehen. Das nennt man dann Bezugswort. Die Grundform von Adjektiven ist die männliche Singularform, z. B. chaudwarm. Die weibliche Form erhältst du, indem du an die männliche Grundform ein -e anhängst: chaude. Achtung: Hier ändert sich auch die Aussprache! Bei chaud spricht man das 'd' am Wortende nicht mit, bei chaude schon.

Wenn die männliche Form im Singular bereits auf -e endet, ist das gleichzeitig dann auch schon die weibliche Form: triste (traurig), rouge (rot). Auch die Aussprache ist gleich: J'ai un pull rouge et une veste rouge. Ich habe einen roten Pulli und eine rote Jacke.

Adjektive, die in der Grundform auf -al enden, wie royal (königlich), bilden die männliche Pluralform auf -aux: les jardins royaux – die königlichen Gärten.

Den Plural von Adjektiven erhältst du im Normalfall, indem du ein -s anhängst: un livre intéressant – des livres intéressants.

Lernvideos und Übungen zum Angleichen von Adjektiven findest du in unserem Lernweg.

Es gibt auch einige unregelmäßige Adjektive im Französischen, zum Beispiel:

  • unveränderliche Adjektive
  • beau, nouveau, vieux
  • Adjektive auf -eux

Die sogenannten 'invariablen' Adjektive werden nie angeglichen, weder im Singular oder Plural noch wenn das Bezugswort männlich oder weiblich ist. Es sind nicht viele, deshalb sollte man sich die wenigen Ausnahmen einfach merken. Das sind zum einen die Farbadjektive orange und marron. Zum anderen werden auch Adjektive wie extra, super und bon marché nicht angeglichen: Il y a des concerts super. Es gibt super Konzerte.

Die Adjektive beau, nouveau und vieux haben gleich zwei männliche Singularformen: beau und bel, nouveau und nouvel, vieux und vieil. Die jeweils hintere Form brauchst du nur dann, wenn auf das Adjektiv ein Nomen folgt, das mit einem Vokal oder stummem h- beginnt: C'est mon nouvel ami. Il a un nouveau pull. Das ist mein neuer Freund. Er hat einen neuen Pullover.

Adjektive auf -eux haben die Besonderheit, dass sie in den männlichen Formen im Singular und Plural ein und dieselbe Form haben: l'homme courageux – les hommes courageux. In den weiblichen Formen enden sie auf -euse bzw. -euses. 
Übe in unserem Lernweg alles rund um die Adjektive auf -eux.

Wie steigert man Adjektive?

Um Dinge oder Personen miteinander vergleichen zu können, braucht man die Steigerungsformen der Adjektive. Es gibt den Komparativ (le comparatif) und den Superlativ (le superlatif).

Der Komparativ wird gebildet, indem man plus, moins oder aussi zusammen mit que vor das Adjektiv stellt: En maths, je suis aussi bon que Sabine. In Mathe bin ich genauso gut wie Sabine.

Beim Superlativ stellst du le plus / la plus / les plus oder le moins / la moins / les moins vor das Adjektiv: C'est le livre le plus intéressant. Das ist das interessanteste Buch.

In unserem Lernweg zum Thema Steigerung der Adjektive erklären wir dir Schritt für Schritt, was du zum Komparativ und Superlativ der Adjektive wissen musst.

Wo steht das Adjektiv im Satz?

Die Stellung der Adjektive ist nicht schwierig. Die meisten Adjektive stehen hinter dem Substantiv: C'est une maison rouge. Das ist ein rotes Haus.
Nur einige wenige Adjektive stehen vor dem Substantiv: C'est un bon livre. Das ist ein gutes Buch.

Einige Adjektive haben eine unterschiedliche Bedeutung, je nachdem, ob sie vor oder hinter dem Substantiv stehen: un grand homme – ein bedeutender Mann oder un homme grand – ein groß gewachsener Mann.

Wenn Adjektive unmittelbar vor oder hinter dem Bezugswort stehen, spricht man von attributiven Adjektiven: C'est un bon livre.
Wenn Adjektive zusammen mit einer Form von être stehen, nennt man sie prädikative Adjektive: Le livre est bon.

Klingt kompliziert? In unserem Lernweg zur Stellung der Adjektive im Französischen findest du erklärende Videos und Übungen dazu.

Adjektive | Beispiele & Übungen

Adjektive braucht man immer und überall: Um zu beschreiben, wie etwas aussieht, oder um zu beurteilen, wie man etwas findet. Ohne Adjektive kannst du nur schwer kommunizieren, denn im Gespräch gibt es immer Momente, in denen du Dinge näher beschreiben musst, damit dein Gegenüber weiß, worauf du dich beziehst. Wenn du zum Beispiel in Frankreich etwas auf dem Markt kaufen willst, ist es hilfreich, unterscheiden zu können: Willst du les pommes vertes oder les pommes rouges, le grand pot de miel oder le petit pot de miel?
Um zu prüfen, wie sicher du schon mit französischen Adjektiven umgehen kannst, haben wir Klassenarbeiten für dich zusammengestellt, in denen du dein Wissen testen kannst.