Direkt zum Inhalt

Die Wortarten in Französisch

Was sind Wortarten?

Wörter im Französischen werden, wie die Wörter der meisten Sprachen, in Wortarten gruppiert. Einige Wortarten können dabei ihre Form verändern, man sagt auch, sie werden „gebeugt“ oder flektiert. Andere Wortarten können ihre Form nicht verändern, entsprechend bezeichnet man sie als nicht flektierbar. Im Folgenden erklären wir dir alles rund um die Wortarten im Französischen.

Weitere Erklärungen und Übungen zu den Wortarten findest du in unseren Lernwegen. Fühlst du dich gut vorbereitet, so kannst du dein Wissen mit unseren Klassenarbeiten zu den Wortarten prüfen.

Wortarten im Französischen – ein Überblick

Die wichtigsten Wortarten im Französischen, ihre Übersetzung und Beispiele:

Flektierbare Wortarten:

  • le substantif (das Substantiv): l’école, un restaurant
  • l'article (der Artikel): un, la, des
  • le verbe (das Verb): chercher, attendre
  • l'adjectif (das Adjektiv): gentil, super
  • le pronom (das Pronomen): lui, en

Nicht flektierbare Wortarten:

  • l’adverbe (das Adverb): bien, normalement
  • la préposition (die Präposition): devant, sur
  • la conjonction (die Konjunktion): et, ou

Wozu braucht man Verben?

Verben sind Tätigkeitswörter: Sie beschreiben Handlungen, Vorgänge und Zustände.

  • Paul mange. Paul isst. (Handlung)
  • Il pleut. Es regnet. (Vorgang)
  • Je suis heureux. Ich bin glücklich. (Zustand)

Alle Verben setzen sich im Französischen aus einem Stamm und einer Endung zusammen. Nach der Endung unterscheidet man verschiedene Verbgruppen (les groupes des verbes):

  • Verben auf -er
  • Verben auf -re/-der
  • Verben auf -ir
  • Unregelmäßige Verben

Mehr zur Bildung von Verben und wie du sie gebrauchst, erklären wir dir mit einfachen Beispielen.

Welche Artikel gibt es im Französischen?

Es gibt den bestimmten Artikel (l'article défini) und den unbestimmten Artikel (l'article indéfini). Die bestimmten Artikel le/la/les stehen wie die unbestimmten Artikel un/une/des immer zusammen mit einem Nomen. Deshalb nennt man diese Wortart auch „Begleiter“. Weitere Erklärungen und Beispiele zum Begleiter im Französischen findest du hier.

Was muss man bei Adjektiven beachten?

Adjektive beschreiben Eigenschaften eines Substantivs. Deshalb richten sie sich immer nach ihrem Bezugswort. Das heißt, man muss Adjektive an das Wort, auf das sie sich beziehen, angleichen: Il est intelligent. Elle est intelligente. Ils sont intelligents.

Wie das genau funktioniert, findest du beim Thema Adjektive.

Welche Pronomen gibt es?

Pronomen sind Fürwörter, die andere Wörter, z. B. Substantive (Nomen) oder Mengenangaben, ersetzen können. Die wichtigsten Arten von Pronomen sind:

  • le pronom personnel (das Personalpronomen): je, nous
  • le pronom possessif (Possessivpronomen): son, nos
  • le pronom démonstratif (Demonstrativpronomen): ce, ces
  • le pronom interrogatif (Fragepronomen): qui, quand, pourquoi
  • le pronom relatif (Relativpronomen): que, où
  • le pronom adverbial (adverbiales Pronomen): en, y

Wieso ist es wichtig, Wortarten unterscheiden zu können?

Es ist wichtig, Wortarten im Französischen unterscheiden zu können, um erkennen zu können, ob ein Satz vollständig ist oder ob noch etwas fehlt. Außerdem musst du wissen, zu welcher Wortart ein Wort gehört, um zu entscheiden, ob du das Wort flektieren musst oder nicht.

Rund um das Thema französische Wortarten bieten wir dir Aufgaben und Übungen an, sodass es dir bald nicht mehr schwerfallen wird, die verschiedenen Kennzeichen der Wortarten zu benennen. Wenn du wissen willst, wie gut du schon mit den französischen Wortarten umgehen kannst, kannst du dein Wissen dort in unseren Übungen und Klassenarbeiten testen.