Direkt zum Inhalt

Pronomen in Englisch | Aufgaben und Übungen

Lernstufe:

Pronomen sind sogenannte Fürwörter, die in einem Satz eine wichtige Funktion einnehmen. Wenn du dich auf Englisch unterhältst und über eine Person sprichst, dann möchtest du vielleicht nicht in jedem Satz den Namen der Person verwenden, denn das klingt unnatürlich.

Dann können Personalpronomen Abhilfe schaffen. Sie sorgen dafür, dass Sprache abwechslungsreich und angenehm wird, und sind Stellvertreter im Satz für Personen, über die gesprochen wird.

Es gibt auch noch weitere Pronomen im Englischen. Welche das sind, wie man sie verwendet und wie man Übungen zu Pronomen im Englischen macht, zeigen wir dir in unseren Lernwegen. Mit unseren passenden Klassenarbeiten kannst du dich auf deine nächste Prüfung vorbereiten.

Pronomen – Klassenarbeiten

Wie löst man Übungen zu englischen Pronomen?

Um Übungen zu englischen Pronomen zu lösen, benötigst du ein gewisses Vorwissen zur englischen Satzstellung und den Satzgliedern, um korrekte Aussagesätze zu bilden.. Wenn du dir sicher bist, wie du Subjekt, Prädikat und Objekt verwendest, dann kannst du mit Übungen zu Pronomen beginnen. Wenn du dir noch nicht sicher bist, dann übe noch einmal mit einem unserer Lernwege zu englischer Satzstellung.

Denn Pronomen ersetzen entweder Satzglieder oder fügen etwas hinzu. Um genau zu wissen, wie die Pronomen funktionieren, ist es zunächst wichtig, sie anhand ihrer Funktionen im Satz zu unterscheiden.

Wie unterscheidet man englische Pronomen?

Um englische Pronomen voneinander zu unterscheiden, ist es wichtig, die grammatische Funktion der Pronomen in einem Satz zu verstehen. Pronomen haben die Funktion, ein Substantiv zu ersetzen oder zusätzlich bei einem Verb zu stehen.

Personalpronomen

Personalpronomen in der Subjektform ersetzen das Subjekt eines Satzes. Die Pronomen she und he beziehen sich nur auf Menschen oder auf Tiere, wenn das natürliche Geschlecht eine Rolle spielt. Verweist man auf Dinge oder abstrakte Substantive (substantives/nouns), benutzt man das Personalpronomen it.

Personalpronomen in der Objektform ersetzen das Objekt eines Satzes. Im Englischen gibt es nur eine Objektform, während es im Deutschen Akkusativformen (mich, dich usw.) und Dativformen (mir, dir usw.) gibt.

Reflexivpronomen

Reflexivpronomen beziehen sich auf das Subjekt eines Satzes zurück. Sie richten sich in Genus und Numerus nach dem Subjekt. Reflexivpronomen werden auf der zweiten Silbe betont; -self wird im Plural zu -selves.

Achtung: Viele Verben, die im Deutschen reflexiv sind, das heißt, die ein Reflexivpronomen brauchen, sind im Englischen nicht reflexiv. Dazu gehören:

  • afford (sich leisten), apologize (sich entschuldigen),
  • argue (sich streiten), complain (sich beschweren),
  • meet (sich treffen), remember (sich erinnern).

Reziproke Pronomen

Each other und one another sind rezipro­ke Pronomen (reciprocal pronouns). Sie werden verwendet, wenn die Handlung auf Gegenseitigkeit beruht. Handelt es sich um mehr als zwei Personen, so kann man each other oder one another benutzen.

Possessivpronomen

Possessivpronomen (possessive pronouns) sind besitzanzeigende Fürwörter wie auch die Possessivbegleiter (possessive determiners).Beide geben an, wem etwas gehört. Sie werden im Satzzusammenhang jedoch unterschiedlich gebraucht.

Possessivpronomen stehen ohne Substantiv. Man verwendet sie, um etwas bereits Erwähntes nicht zu wiederholen. Das Possessivpronomen kann mit of an ein Substantiv (noun) angefügt werden.

 Wie gebraucht man englische Pronomen im Satz?

Wenn du englische Pronomen in einem Satz gebrauchen möchtest, dann kannst du folgendermaßen vorgehen:

  • Mach dir klar, welche Art von Pronomen du verwenden sollst, zum Beispiel Personalpronomen, Reflexivpronomen, reziproke Pronomen oder Possessivpronomen.
  • Überlege dir, an welcher Stelle im Satz das Pronomen stehen soll, damit die Wortstellung deines Satzes korrekt wird.

Da Personalpronomen in einem Satz das Subjekt oder das Objekt ersetzen, stehen sie entweder vor dem Prädikat (im Fall des Subjekts) oder direkt nach dem Prädikat (im Fall des Objekts).

Bei Reflexivpronomen verhält es sich etwas anders: Sie beziehen sich zwar auf das Subjekt des Satzes, werden aber durch das Verb gefordert und stehen daher hinter dem Verb.

Die reziproken Pronomen stehen ebenfalls nach dem Verb.

Das Possessivpronomen steht vor dem Verb.

  • Achte immer auf das Bezugswort. Da Pronomen sich auf das Subjekt eines Satzes beziehen (Reflexivpronomen/reziproke Pronomen) oder das Subjekt/Objekt ersetzen (Personalpronomen), stellen sie einen grammatischen Bezug zu ihnen her. Man muss also darauf achten, was ersetzt wird oder auf welches Wort im Satz sich das Pronomen bezieht, um das korrekte Pronomen im Satz einzusetzen.

Beachte immer, dass Pronomen auch im Singular und im Plural verwendet werden.

Wenn du diese Schritte beachtest und dir vorab die Wortstellung im Englischen noch einmal klargemacht hast, dann kannst du mit deinen Übungen zu englischen Pronomen beginnen.