Direkt zum Inhalt

Pronomen einfach erklärt

Lernstufe:

Was sind Pronomen auf Englisch?

Ein wichtiger Aspekt der englischen Grammatik sind Pronomen. Was genau Pronomen sind, weißt du sicher schon aus dem Deutschunterricht: Pronomen sind sogenannte Fürwörter. Sie ersetzen ein Subjekt oder begleiten es. Welche Pronomen es auf Englisch gibt und wie du sie verwendest, unterscheidet sich vom Deutschen zwar, ist aber nicht schwer zu lernen!

Welche Pronomen es gibt, wie du sie unterscheidest und sie benutzt, zeigen wir dir in unseren Lernwegen.

 

    Wann werden Pronomen verwendet?

    Ehe du damit beginnst, englische Pronomen zu lernen, solltest du dir noch einmal ins Gedächtnis rufen, wann du Pronomen überhaupt verwendest. An dieser Stelle kannst du dir folgende Unterteilung merken:

    • Personalpronomen
    • Demonstrativpronomen
    • Relativpronomen
    • Possessivpronomen

    Diese vier Gruppen beinhalten jeweils andere englische Pronomen, die in bestimmten Zusammenhängen eingesetzt werden:

    1. Personalpronomen

    Beim Lernen von Pronomen im Englischen wirst du zuerst die Personalpronomen kennenlernen. Sie werden als Stellvertreter für ein Subjekt oder Objekt genutzt. Dementsprechend heißen sie auch Subjektpronomen oder Objektpronomen. Du verwendest diese Pronomen im Englischen genau wie im Deutschen.

    Subjektpronomen:

    Englisch  Deutsch
    I ich
    you du
    he/she/it er/sie/es 
    we wir
    you ihr 
    they sie

    Objektpronomen:

    me mir/mich
    you dich/dir/Sie/Ihnen
    him ihm/ihn
    her ihr/sie
    it ihn/ihm/es/ihr/sie

    us

    uns
    you euch/Ihnen/Sie
    them ihnen/sie

    2. Demonstrativpronomen

    Unter den Pronomen im Englischen haben die Demonstrativpronomen eine hinweisende Funktion. Du verwendest diese Pronomen, um auf etwas besonders hinzuweisen oder um örtliche oder zeitliche Aspekte besonders herauszustellen. Die Demonstrativpronomen begleiten entweder ein Substantiv oder stehen für sich allein.

    Demonstrativpronomen im Englischen:

    • these
    • that
    • those
    • this

    In der englischen Grammatik werden diese Pronomen folgendermaßen verwendet: This (Singular) und these (Plural) werden genutzt, wenn etwas in der Nähe ist. Dabei solltest du dir in Erinnerung rufen, dass diese Pronomen im Englischen nicht nur räumliche Nähe beschreiben können, sondern auch eine gedankliche oder zeitliche. Ist etwas weiter entfernt, nutzt du also that (Singular) und those (Plural).

    3. Relativpronomen

    Diese Pronomen werden auf Englisch genutzt, um Relativsätze einzuleiten. Ein Relativsatz ist dir sicher bereits aus dem Deutschen bekannt. Doch während auf Deutsch der, die und das verwendet werden, nutzt du im Englischen who, whose, that und which als Pronomen, um einen Relativsatz einzuleiten.
    Achtung! Im Englischen gibt es zwei unterschiedliche Arten von Relativsätzen: die bestimmenden und die nicht bestimmenden.

    4. Possessivpronomen

    Wenn du näher bestimmen willst, wem etwas Bestimmtes gehört, nutzt du  folgende Pronomen in Englisch (Achte dabei auf die Unterscheidung zu den Possessivbegleitern, die hier in Klammern stehen.):

    • mine (my)
    • yours (your)
    • his (his)
    • hers (her)
    • its (it)
    • ours (our)
    • yours (your)
    • theirs (their)

    Welche Funktionen im Satz haben Pronomen?

    Pronomen sind für einen englischen Text wichtig. Da sie Nomen oder Namen ersetzen können, kannst du mithilfe von Pronomen deine Texte auf Englisch abwechslungsreicher gestalten. Wenn du im Umgang mit englischen Pronomen sicher bist, kannst sie auch nutzen, um einzelne Sätze miteinander zu verbinden. Auf diese Weise lesen sich deine Texte nicht nur besser, sondern du bist auch in der Lage, bestimmte Informationen oder Aussagen hervorzuheben.

    Warum sind englische Pronomen für einen Text wichtig?

    Da du bereits im Deutschen Pronomen verwendest, kannst du dir beim Verfassen englischer Texte ins Gedächtnis rufen, wie du den Satz auf Deutsch schreiben würdest. Du wirst sicher feststellen, dass du auch auf Englisch Pronomen verwenden würdest. Nun gilt es, dir die englischen Pronomen genau einzuprägen, um ihre Anwendung zu lernen. Wenn du regelmäßig englische Texte liest oder beispielsweise Radio hörst, wirst du ganz automatisch mit allen englischen Pronomen aus der Übersicht in Kontakt kommen. Auf diese Weise musst du sie nicht auswendig lernen, sondern erlangst ganz von allein einen natürlichen Umgang mit dieser Wortart.