Direkt zum Inhalt

Was sind Aussagesätze in Englisch?

Die Aussagesätze bilden das Grundgerüst einer jeden Sprache – ob Deutsch, Englisch, Latein oder Französisch.

Mithilfe von Aussagesätzen in Englisch kannst du zum Beispiel dich selbst und Dinge um dich herum beschreiben. Wie man englische Aussagesätze bildet, zeigen wir dir in diesem Lernweg. Übungen zu Aussagesätzen in Englisch helfen dir dabei, dein Wissen anzuwenden.

Wenn du dich sicher fühlst, dann stelle das Gelernte in einer Klassenarbeit zu Aussagesätzen unter Beweis.

Wie du Aussagen hervorhebst

Video wird geladen...

Aussagen hervorheben

Aussagen hervorheben

Aussagen hervorheben

Wie du die Objekt + -ing Form Konstruktion verwendest

Video wird geladen...

Objekt + -ing-Form verwenden

Objekt + -ing-Form verwenden

Objekt + -ing-Form verwenden

Schlussrunde: Aussagesätze

Schlussrunde: Aussagesätze

Schlussrunde: Aussagesätze

Was du wissen musst

  • Wie werden Aussagesätze in Englisch gebildet?

    In englischen Aussagesätzen sind grundsätzlich zwei Dinge wichtig:

    1. Der Inhalt

    Wenn du einen Aussagesatz bildest, benötigst du mindestens ein Subjekt (Substantiv oder Pronomen) und ein Prädikat (Verb).

    → John talks. John spricht.

    2. Die Satzstruktur

    Die richtige Reihenfolge in einem englischen Aussagesatz lautet: Subjekt + Verb + Ergänzung (z. B. Objekt). 

    → I ride a bike. Ich fahre Fahrrad.

    Es gibt im Englischen unterschiedliche Arten von Aussagesätzen. Für das Präsens existieren die folgenden Möglichkeiten:

    • positive Aussagesätze im simple present: → I boil water. Ich koche Wasser.
    • positive Aussagesätze im present progressiveI am boiling water. Ich koche gerade Wasser.
    • verneinte Aussage im simple present I do not boil water. Ich koche kein Wasser.
    • verneinte Aussage im present progressive I am not boiling water. Ich bin nicht dabei, Wasser zu kochen.
  • Wie kann man Aussagesätze bilden üben?

    Zunächst musst du entscheiden, welche Art von Aussagesatz du bilden möchtest. Entscheide, ob der Satz in der simple-Form oder in der progressive-Form stehen soll und ob der Satz verneint sein soll.

    Lerntipp: Es ist wichtig, dass du bei verneinten Sätzen das Verb und die Verneinung immer zusammenstehen lässt. Aus dem Deutschen kennst du, dass die Verneinung getrennt vom Verb stehen kann. Wie du die Verneinung mit den Verben (to) be, (to) do und have got bildest, kannst du in dem Lernweg ansehen.

    → Ich benutze mein Fahrrad gerade nicht.

    Diesen Satz kannst du nicht eins zu eins in das Englische übersetzen – du musst ihn an die englische Satzstruktur anpassen. Richtig übersetzt lautet der Satz:

    → I am not using my bike at the moment.

    Wie du im Beispielsatz siehst, bleiben Verneinung und Verb zusammen.

    Ein weiterer Lerntipp ist: Wenn du Übungen zu englischen Aussagesätzen bearbeitest, dann achte immer auf die Satzstruktur. Im Englischen darf man die Worte nicht vertauschen. Halte dich immer an die Wortstellung Subjekt Prädikat Objekt.

  • Warum ist es wichtig, dass man in Englisch Aussagesätze formulieren kann?

    Wann immer du etwas über dich erzählen möchtest, benötigst du Aussagesätze. Nehmen wir an, dass dein englischer Austauschpartner deinen Namen wissen möchte. Auf Englisch kannst du Antworten:

    → My name is Anna.

    Mit Aussagesätzen beginnst du, dein Englisch im alltäglichen Leben anzuwenden. Nach und nach werden weitere Satzarten hinzukommen, zum Beispiel Fragesätze und Bedingungssätze. Die Aussagesätze wirst du aber immer brauchen.