Direkt zum Inhalt

Zukunft bilden – Französisch einfach erklärt!

Lernstufe:

Was ist das futur in Französisch?

Die Zeiten des futur brauchst du, um über Dinge zu sprechen, die in der Zukunft liegen, die also noch passieren werden. Es gibt verschiedene Zeitformen, um über die Zukunft zu sprechen, je nachdem, ob es um die nahe oder ferne Zukunft geht, ob es um gesprochene oder Schriftsprache geht, etc. Alle Zeitformen, mit denen du über die Zukunft sprichst, fasst man im Französischen unter dem Begriff futur zusammen.

Genauere Erklärungen und Übungen rund um die Zukunft im Französischen haben wir für dich in unseren Lernwegen zusammengestellt.

Welche Zeiten der Zukunft gibt es im Französischen?

Es gibt drei Zeiten, um auf Französisch über Zukünftiges zu sprechen:

  • Futur composé
  • Futur simple
  • Futur antérieur

Wann benutzt man welches Futur?

Das futur composé benutzt du vor allem in der gesprochenen Sprache. Man spricht damit über Pläne und Vorhaben, die man umsetzen will, und über Dinge, bei denen man davon ausgeht, dass sie geschehen werden: Nous allons visiter la cathédrale, ce printemps. Dieses Frühjahr werden wir die Kathedrale besichtigen. Il y a de gros nuages noirs, il va pleuvoir. Es gibt dicke schwarze Wolken am Himmel, es wird regnen.

Das futur simple wird vor allem in der geschriebenen Sprache verwendet, aber auch in der gesprochenen Sprache. Es wird im Französischen häufig benutzt: Le mariage aura lieu le 3 juin à 16 h. Die Hochzeit wird am 3. Juni um 16 Uhr stattfinden. Dans un an, tu passeras ton permis. In einem Jahr wirst du deine Führerscheinprüfung ablegen.

Mit dem futur antérieur kannst du über zukünftige Handlungen sprechen, die vor einem Zeitpunkt in der Zukunft abgeschlossen sein werden. Oft wird dieser erste Zeitpunkt im Satz dann auch genannt. Im Deutschen steht dafür oft das Perfekt: Demain à 8 heures, il aura reçu mon message. Morgen um 8 Uhr hat er meine Nachricht erhalten. Oder: Morgen um 8 Uhr wird er meine Nachricht erhalten haben. Das futur antérieur kann auch Vermutungen ausdrücken: Elle aura oublié notre rendez-vous. Sie wird wohl unser Treffen vergessen haben.

Mehr Beispiele und Erklärungen zur Bildung der drei Zukunftszeiten im Französischen findest du in den Lernwegen zum futur composé, futur simple und futur antérieur.

Was ist die nahe Zukunft?

Das futur composé wird auch futur proche (nahe Zukunft) genannt. Es heißt so, weil man damit eher über Dinge spricht, die bald – also in der nahen Zukunft – passieren werden.

Man kann das futur composé im Deutschen umgangssprachlich oft im Präsens wiedergeben: Nous allons visiter la cathédrale, ce printemps. Dieses Frühjahr besichtigen wir die Kathedrale. Das ist im Deutschen sehr viel gebräuchlicher als im Französischen. Aber auch im Französischen kann manchmal das présent Zukünftiges ausdrücken. Zum Beispiel, wenn eine klare Zeitangabe in der nahen Zukunft im Satz enthalten ist: Qu'est-ce que tu fais samedi soir? Was machst du Samstagabend?

Französischaufgaben zur Zukunft

Auf Französisch über die Zukunft sprechen kannst du erst, wenn du Beispiele und Übungen zur Bildung zum futur durchgearbeitet haben wirst. In unseren Klassenarbeiten zu den Futur-Zeiten kannst du die Generalprobe machen für deine nächste Klassenarbeit.

Wozu braucht man die Zeiten der Zukunft?

Die Zeiten der Zukunft brauchst du öfter, als du denkst. Immer wenn du auf Französisch über Pläne, Projekte und Ziele sprichst, verwendest du dabei eine Zukunftsform. Du könntest sonst keine Pläne für das Wochenende, den nächsten Urlaub oder gar die Zeit nach dem Abi schmieden … Du könntest nicht erzählen, dass du unbedingt den Führerschein machen oder ein Jahr nach Australien gehen willst – oder einfach ein Jahr jobben und dann auf die Uni … Egal was du vorhast – nur mit den Zukunftsformen kannst du dich in Frankreich über deine Pläne und Vorhaben austauschen.