Direkt zum Inhalt

Begleiter einfach erklärt

Lernstufe:

Was ist ein Begleiter?

Wie der Name schon sagt, „begleitet“ ein Begleiter immer ein anderes Wort, nämlich ein Substantiv. Es gibt verschiedene Arten von Begleitern, die du auch schon aus dem Deutschen kennst, zum Beispiel bestimmte und unbestimmte Artikel. Der Begleiter passt sich immer dem Substantiv in Zahl (Singular oder Plural) und Geschlecht (männlich oder weiblich) an.
Alles was du zu den Begleitern im Französischen wissen musst, erklären wir dir in unseren Lernwege. Wenn du im Umgang mit den französischen Begleitern schon fit bist, trau dich an unsere Klassenarbeiten zu den Begleitern heran.

Welche Begleiter gibt es?

Folgende Arten von französischen Begleitern gibt es:

  • l'article défini (bestimmter Artikel): le, la, les
  • l'article indéfini (unbestimmter Artikel): un, une, des
  • l'article partitif (Teilungsartikel): du, de la, des
  • le déterminant possessif (Possessivbegleiter): mon, ma, mes u. a.
  • le déterminant demonstratif (Demonstrativbegleiter): ce/cet, cette, ces
  • le déterminant indéfini (Indefinitbegleiter): aucun, aucune, quelques, tout u. v. m.
  • le déterminant interrogatif (Fragebegleiter): quel, quelle, quels, quelles

Warum braucht man Begleiter?

Der Begleiter sagt dir eine ganze Menge über das Substantiv, das er „begleitet“. Ein Beispiel: Le bus arrive. / Un bus arrive. Der unbestimmte Artikel un drückt hier aus, dass es sich um irgendeinen Bus handelt, der nicht näher bestimmt ist. Der bestimmte Artikel le weist hingegen darauf hin, dass es ein ganz bestimmter Bus ist, der da kommt, zum Beispiel der, in den man einsteigen wird, weil man gezielt auf diesen Bus wartet. So hat jede Art von Begleiter eine bestimmte Funktion, die etwas über das dazugehörige Substantiv aussagt. 

Übe in unserem Lernweg zu den Begleitern, wie sicher du sie schon benutzt.

Wann benutzt man welchen Begleiter?

  • Den bestimmten Artikel (l'article défini) benutzt man, um auf bestimmte Personen und Sachen hinzuweisen:Le bus arrive. Der Bus kommt an.
  • Der unbestimmte Artikel (l'article indéfini) weist auf eine unbestimmte Person oder Sache hin:Un bus arrive. Ein Bus kommt an.
  • Im Französischen drückt der Teilungsartikel (l'article partitif) eine unbestimmte Menge eines nicht zählbaren Stoffes aus. Diesen Artikel gibt es im Deutschen nicht, weil unbestimmte Mengen im Deutschen ohne Artikel stehen:J’achète des tomates, du lait et de la salade. Ich kaufe Tomaten, Milch und Salat.
  • Der Possessivbegleiter (le déterminant possessif) heißt auch besitzanzeigender Begleiter, weil er sagt, wem etwas gehört:Mon pull est rouge. Mein Pullover ist rot.
  • Der Demonstrativbegleiter (le déterminant demonstratif) ist ein hinweisender Begleiter. Er weist auf eine zuvor schon mal erwähnte, ganz bestimmte Person oder Sache hin:Nous avons visité le musée d’Orsay hier. J’adore ce musée! Wir waren gestern im Musée d’Orsay. Ich liebe dieses Museum!
  • Der Indefinitbegleiter (le déterminant indéfini) bezeichnet eine unbestimmte Anzahl oder Menge. Es gibt im Französischen verschiedene solcher Begleiter:chaque (jede/jeder), aucun/-e (keine/keiner), quelques (einige), plusieurs (mehrere) und tout (alle / jede und jeder).
  • Mit dem Fragebegleiter quel (le déterminant interrogatif) kannst du nach verschiedenen Personen oder Dingen fragen:Quel sport est-ce que tu fais? Welchen Sport treibst du?

Du willst mehr über französische Begleiter wissen? Dann schau zum Beispiel in unseren Lernweg zum Teilungsartikel oder den Lernweg zu dem Demonstrativpronomen ce.

Französische Begleiter – wozu braucht man das?

In jedem französischen Satz steckt mindestens ein Begleiter. Du brauchst sie also ziemlich oft. Wenn du dich mit den französischen Begleitern gut auskennst, fällt es dir leichter, Sätze zu bilden. Auch beim Zuhören machen die Begleiter viel aus: Die Fragen Tu as un frère? und Tu as des frères? unterscheiden sich beim Hören allein durch den Artikel. Richtig antworten kannst du auf diese Fragen also nur mithilfe der Artikel!