Direkt zum Inhalt

Présent - Französisch einfach erklärt

Lernstufe:

Was ist das présent?

Unter dem Oberbegriff présent versteht man die Zeiten der Gegenwart. So werden Handlungen geschildert, die in der Gegenwart passieren. Die französischen Gegenwartszeiten werden zum Beispiel benutzt für

  • Vorgänge oder Zustände in der Gegenwart: Il va à l’école. Er geht zur Schule.
  • Gewohnheiten und Wiederholungen: À Berlin, je prends le métro. In Berlin nehme ich die U-Bahn.
  • Zusammenfassungen: Le roman raconte la vie de Jeanne. Die Geschichte erzählt das Leben von Jeanne.
  • Feststellungen: Paris est la capitale de la France. Paris ist die Hauptstadt von Frankreich.
  • Pläne für die nahe Zukunft, vor allem im alltäglichen, mündlichen Sprachgebrauch:Demain, je pars à Berlin. Morgen fahre ich nach Berlin.

Weitere Beispiele für die Bildung und Hinweise zum Gebrauch des présent findest du in unseren Lernwegen. Ob du alles richtig verstanden hast, kannst du in unseren Klassenarbeiten zum présent überprüfen und somit, dich auf Prüfungen vorbereiten.

Welche Zeiten der Gegenwart gibt es?

Im Französischen gibt es zwei Zeiten der Gegenwart:

  • das présent
  • das présent duratif

Welche présent-Endungen gibt es?

Im Französischen unterteilt man die Verben in Verbgruppen, die im présent auf ähnliche Art gebildet werden. Diese Verbgruppen sind:

  • Verben auf -er
  • Verben auf -re
  • Verben auf -ir
  • unregelmäßige Verben

Die meisten französischen Verben gehören zur Gruppe der Verben auf -er.
Im présent enden die Verben auf -er im Singular auf -e, -es, -e: z. B. je regarde, tu cherches, il écoute.
Die Verben auf -re und die Verben auf -ir haben im Singular die Endungen -s, -s, -t/-d:  j’attends, tu finis, elle dort.
Im Plural enden all diese Verben im présent auf -ons, -ez, -ent: nous regardons, vous écoutez, ils attendent.
Die Verben, die von diesem Schema abweichen, zählen zur Gruppe der unregelmäßigen Verben, z. B. avoir, être, vouloir.

Was ist das présent duratif?

Das englische present progessive, dir vielleicht besser bekannt als ing-Form, gibt es auch im Französischen. Da heißt es présent duratif. Du benutzt diese Zeit, um auszudrücken, dass du im Moment des Sprechens gerade dabei bist, etwas zu tun: Je suis en train de faire mes devoirs. Ich bin gerade dabei, meine Hausaufgaben zu machen.

Alles rund um das présent duratif erklären wir dir in unserem Lernweg Schritt für Schritt anhand kurzer Beispiele.

Was ist das participe présent?

Das participe présent kennst du im Deutschen als Partizip 1: gehend, lachend, suchend. Im Französischen kannst du mithilfe des participe présent ausdrücken, dass zwei Handlungen gleichzeitig geschehen: Écoutant ma mère, je cherche mon chat. Während ich meiner Mutter zuhöre, suche ich meine Katze. Durch ein participe présent kann man auch einen kausalen Nebensatz ersetzen: Je cherche mon chat ayant envie de jouer. Ich suche meine Katze, weil ich Lust habe zu spielen.

Mehr zu Bildung und Gebrauch des participe présent findest du in unserem Lernweg, wo du anhand von Übungen dein Wissen testen kannst.

Wofür brauchst du das présent?

Um auszudrücken, was du machst, benötigst du das présent. So kannst du sagen, wie es dir geht, was du siehst oder was du unternehmen möchtest - einfach über all das sprechen, was gerade so passiert. Das présent ist die wichtigste Zeitform im täglichen Sprachgebrauch: beim Einkaufen, in der Schule  oder in der Freizeit.