Direkt zum Inhalt
  • gegenständlicher Gebrauch

    Andere Bezeichnung: substantivischer Gebrauch Definition Ein Wort ist in einem Satz „gegenständlich gebraucht“, wenn es einen Gegenstand (= Person oder Sache) nicht nur beschreibt, sondern zugleich diesen Gegenstand selbst im Satz repräsentiert (wie z.B. ein Substantiv in seiner typischen Gebrauchsweise). Ein Wort ist in einem Satz „nicht-gegenständlich gebraucht“, wenn es einen Gegenstand nur beschreibt ohne ihn zu repräsentieren (wie z.B. ein Adjektiv in seiner typischen Gebrauchsweise). Erläuterungen: • Jeder Gegenstand, von dem in einem Satz die Rede ist, muss durch genau ein Wort im Satz...

  • gemischte Deklination

    Andere Bezeichnungen: Misch-Deklination, Mischtypen der 3. Deklination Abgrenzungsproblem Unter „gemischte Deklination“ versteht man traditionell solche Deklinationstypen, deren Endungen teils der konsonantischen Deklination (Typen hiems f. Regenzeit, cadāver n. Leiche), teils der ī-Deklination (Typen turris f. Turm, animal n. Tier) entsprechen. Da es zwischen diesen beiden Deklinationen zahlreiche Übergangstypen gibt, die zum Teil der einen oder der anderen Deklination sehr ähnlich sind, besteht über die genaue Abgrenzung der gemischten Deklination keine Einigkeit. Beispiele: ÷ nāvis f...

  • Genitiv

    Andere Bezeichnungen: Genetiv, Wesfall Über das Wort „Genitiv“ Genus, Betonung: der Genitiv Plural: die Genitive Abkürzung: Gen. Herkunft: von lat. cāsus genitīvus/genetīvus Abstammungsfall (zu gignere zeugen, hervorbringen. Der Name ist eine falsche Übersetzung der griechischen Kasusbezeichnung ptôsis genikḗ: ptôsis bedeutet Fall, das Adjektiv genikós bedeutet: 1. die Abstammung/Familie betreffend; 2. die Gattung/Klasse betreffend; die Römer übersetzten nach Bedeutung 1., gemeint war aber nach Bedeutung 2.: Gattungsfall, klassifizierender Fall; dies hätte cāsus generālis lauten müssen)...

  • Genus

    Andere Bezeichnung: (grammatisches) Geschlecht Über das Wort „Genus“ Genus, Betonung: das Genus Plural: die Genera Abkürzung: — Herkunft: von lat. genus Geschlecht, Gattung, Art Definition „Genus“ ist eine Dimension der Deklination (= der Flexion der Nomen). Unter „Genus“ versteht man eine Einteilung der Substantive (und anderer gegenständlich gebrauchter Wörter) in grammatische Klassen, die folgenden Zwecken dient: • Sie zeigt in vielen Fällen an, ob der bezeichnete Gegenstand eine Person oder Sache ist und welches biologische Geschlecht die Person hat. • Als Kongruenzeigenschaft bindet sie...

  • Genus Verbi

    „Genus verbi“ ist eine Kategorie bei Verben. Sie bezeichnet die Handlungsrichtung des Verbs: Aktiv oder Passiv. Eine andere Bezeichnung für den lateinischen Begriff „Genus verbi“ ist der altgriechische Begriff„Diathese“. In diesem Artikel findest du detaillierte Erklärungen und Beispiele.

  • Gerundium

    Über das Wort „Gerundium“ Genus, Betonung: das Gerundium Plural: die Gerundien Abkürzung: Ger., Gnd. Herkunft: von lat. gerundium das Auszuführende betreffend (in der Antike Bezeichnung sowohl für Gerundium als auch für Gerundiv; zu gerundum = gerendum auszuführend, was ausgeführt werden soll; diese Form ist das Gerundivum von gerere ausführen, tragen) Definition Unter „Gerundium“ versteht man einen deklinierbaren Infinitiv mit einer für Verbformen ungewöhnlichen Eigenschaft: Er ist nicht mit einem Subjekt kongruent, sondern drückt mit seinen Deklinationsendungen (oft in Verbindung mit einer...

  • Gerundiv / Gerundivum

    Andere Bezeichnungen: Partizip Futur Passiv, Participium necessitātis Über das Wort „Gerundiv(um)“ Genus, Betonung: das Gerundiv / Gerundivum Plural: die Gerundive / (zu Gerundivum:) Gerundiva Abkürzung: Gndv. Herkunft: von lat. (neuzeitliche Wortbildung) gerundīvum das Auszuführende betreffend (zu gerundum = gerendum auszuführend, was ausgeführt werden soll; diese Form ist das Gerundivum von gerere ausführen, tragen) Definition Unter „Gerundiv“ oder „Gerundivum“ versteht man ein Partizip, das ausdrückt, dass der durch seinen Verbstamm angegebene Vorgang am Subjekt des Partizips vollzogen...

  • Gleichzeitigkeit

    Die „Gleichzeitigkeit“ ist eine relative Zeitstufe. Eine Handlung ist gleichzeitig, wenn sie zeitlich gesehen zeitgleich mit einer anderen Handlung stattfindet. Andere Zeitstufen sind die Vorzeitigkeit und die Nachzeitigkeit. Genauere Informationen hierzu findest du unter „Tempus“.

  • Grammatik

    Über das Wort „Grammatik“ Genus, Betonung: die Grammatik Plural: die Grammatiken Abkürzung: Gr., Gramm. Herkunft: von lat. grammatica Grammatik, von griechisch grammatikḗ (téchnē) die Buchstaben betreffende (Kunst), Schreibkunst, Grammatik (von grámma Geschriebenes, Buchstabe) Definition Definition 1: Unter „Grammatik“ versteht man ein Sprachsystem, d.h. die Gesamtheit aller funktionalen Bauelemente, Funktionen und Regeln einer Sprache. Nicht zur Grammatik gehört der „Wortschatz“ (= „Lexikon“), d.h. die Gesamtheit der Wörter der Sprache. Genauer gesagt: Von den Wörtern gehören zur Grammatik...