Direkt zum Inhalt
  • Chiasmus

    Über das Wort „Chiasmus“ Genus, Betonung : der Chiasmus (nach der lateinischen Betonung) Plural: die Chiasmen Abkürzung: — Herkunft: von lat. chīasmus , dies von griechisch chīasmós Überkreuzstellung (nach dem griechischen Buchstaben cheî Chi , der die Form eines X hat) Definition Der „Chiasmus“ ist ein Stilmittel . Ein „Chiasmus“ liegt vor, wenn sich im Text eine bestimmte Satzstruktur unmittelbar danach wiederholt, jedoch mit umgekehrter Reihenfolge der Bestandteile. Hinweis: Das Gegenteil von Chiasmus ist Parallelismus . Erläuterung: So wie bei dem Buchstaben Chi (Form: X) der eine Balken...
  • Consecutio temporum

    Andere Bezeichnung: Zeitenfolge Über das Wort „Consecutio temporum“ Genus, Betonung: die Consecutio temporum Plural: — Abkürzung: — Herkunft: von lat. cōnsecūtiō temporum Abfolge der Zeiten Definition „Consecutio temporum“ oder „Zeitenfolge“ nennt man das Regelsystem, nach dem das richtige Nebensatztempus aus folgenden drei Faktoren abgeleitet werden muss: • relative Zeitstufe des Nebensatz-Ereignisses, • Aspekt des Nebensatz-Ereignisses, • Tempus des übergeordneten Satzes. Die Regeln der Zeitenfolge findest du unter Tempus im Abschnitt (B) „relative Zeitstufe und Cōnsecūtiō temporum“.
  • Correctio

    Über das Wort „Correctio“ Genus, Betonung: die Correctio Plural: die Correctiones Abkürzung: — Herkunft: von lat. corrēctiō Berichtigung (von corrigere berichtigen ) Definition Die „Correctio“ ist ein Stilmittel . Eine „Correctio“ liegt vor, wenn der Autor einen eben gebrauchten Ausdruck als unpassend zurücknimmt und einen richtigeren an dessen Stelle setzt. Beispiele ÷ Sed stupōrem hominis, vel dīcam pecudis, attendite! Doch beachtet die Dummheit dieses Menschen, oder (ich sollte sagen =) besser gesagt: dieses Schafskopfs! (Cicero: Phlippicae 2:30) ÷ Ō clēmentiam populī Rōmānī, seu potius...