Direkt zum Inhalt
  • Reading techniques / Lesetechniken

    Allgemein Texte variieren in ihrer Aufmachung, Länge und Funktion. Als Leser kann man entscheiden, mit welchem Ziel man einen Text bearbeitet und welche reading technique (Lesetechnik) dafür zur Verfügung steht. Überblick: Reading techniques reading purpose (Leseziel) reading technique (Lesetechnik) questions on the text (mögliche Fragen zum Text) Erfassen der wesentlichen Inhaltspunkte skimming ("Abschöpfen" der Hauptinformationen) What's the text about? (Sum up the content of the text in two or three sentences.) Gezielte Suche nach Informationen, die einem Thema zugeordnet werden können...

  • Reciprocal pronouns / reziproke Pronomen

    Definition Each other und one another sind rezipro­ke Pronomen (reciprocal pronouns). Sie werden verwendet, wenn die Handlung auf Gegenseitigkeit beruht. Handelt es sich um mehr als zwei Personen, so kann man each other oder one another benutzen. Beispiele Romeo and Juliet fell in love with each other. Lucy and Robert were looking at each other. We couldn’t see each other / one another. The people at Doreen’s party shook hands with each other / one another. Im Englischen wird unterschieden, ob eine wechselseitige Beziehung vorliegt (each other/one another) oder die Handlung reflexiv ist...

  • Reflexive pronoun / Reflexivpronomen

    Definition Reflexivpronomen beziehen sich auf das Subjekt eines Satzes zurück. Sie richten sich in Genus und Numerus nach dem Subjekt. Reflexivpronomen werden auf der zweiten Silbe betont. -self wird im Plural zu -selves. Achtung: Viele Verben, die im Deutschen reflexiv sind, das heißt ein Reflexivpronomen brauchen, sind im Englischen nicht reflexiv. Dazu gehören: afford (sich leisten), apologize (sich entschuldigen), argue (sich streiten), complain (sich beschweren), meet (sich treffen), remember (sich erinnern). Formen und Beispiele Singular Plural myself (mir/mich) ourselves (uns) yourself (dir...

  • Relative clause / Relativsatz

    Merkmale Relativsätze sind Nebensätze, die durch ein Relativpronomen eingeleitet werden und eine Person oder eine Sache genauer bestimmen. Sie können sich auf ganze Sätze oder auf einzelne Ausdrücke beziehen. Bezieht sich ein Relativsatz auf den gesamten Satz, wird das Relativpronomen which verwendet. Häufig beinhaltet der Relativsatz dann einen Kommentar. Relativpronomen können Subjekt oder Objekt des Relativsatzes sein. Kurz gesagt: Ein Relativsatz ist ein Nebensatz, der durch ein Relativpronomen – who, which, whose – eingeleitet wird. Wir benutzen Relativsätze, um einen Teil des Hauptsatzes...

  • Relative pronoun / Relativpronomen

    Definition Relativpronomen leiten einen Relativsatz ein und beziehen sich immer auf ein zuvor erwähntes Satzglied. Beispiel: This is the painting from Spain which my mother bought recently. Beim Gebrauch muss man unterscheiden, ob sich das Relativpronomen auf Personen oder auf Gegenstände bezieht. Singular und Plural werden nicht unterschieden. Relativpronomen im Überblick Diese Tabelle gibt dir einen Überblick über die Relativpronomen: Relativpronomen Deutsche Entsprechung Verwendung Beispiel who der/die/das bei Personen im Subjekt The woman who owned the house died last year. which der/die...

  • Report / Bericht

    Allgemein Ein report (Bericht) gehört zu den non-fictional texts (Sachtexte) und teilt Ereignisse und Fakten in möglichst objektiver Weise mit. Er findet v.a. im Journalismus Verwendung. Formen des report Die kürzeste Form des report ist die Nachricht (news item), die in Nachrichtensendungen oder auf dem Nachrichtenband (live-ticker) am unteren Bildschirmrand über wichtige Ereignisse (breaking news) informiert. Eine weitere Form des report ist der Zeitungsbericht (news report). News reports findet man nicht nur in der Presse, sondern auch in den Nachrichtenbeiträgen im Radio, Fernsehen oder...

  • Reported speech / Indirekte Rede

    Funktion Die indirekte Rede - reported speech - berichtet, was jemand gesagt oder gedacht hat. Hier stehen keine Anführungszeichen (bei der direkten Rede - direct speech - schon). Nach dem einleitenden Verb steht im Englischen im Gegensatz zum Deutschen kein Komma. Die Konjunktion that, die die indirekte Rede einleitet, kann häufig weggelassen werden. Merkmale Verben, die die indirekte Rede einleiten, heißen reporting verbs. Dazu zählen: add · agree · answer · believe · explain · know · mention · point out · report · say · tell someone · think · wonder. Beispiele: He mentioned (that) he wanted...

  • Rhyme scheme / Reimschema

    Definition Das rhyme scheme (Reimschema) ist die schematische Darstellung einer Folge von Reimen in Strophen bzw. in einem Gedicht. Ein Reim entsteht, wenn zwei oder mehr Wörter vom letzten betonten Vokal an gleich oder ähnlich klingen und unterschiedliche Anlaute haben. Beispiel: sun – fun, ever – never Häufige Reimschemata Das Reimschema wird mit Buchstaben dargestellt. Gleich klingende Endreime erhalten den gleichen Buchstaben. Häufige Reimschemata sind: rhyming couplet / to rhyme in pairs (Paarreim): aabb cross rhyme / alternating rhyme (Kreuzreim): abab embracing rhyme (umarmender Reim)...

  • Roy, Arundhati

    Arundhati Roy, indische Autorin, geb. am 24.11.1961 in Shillong, Indien. Werke Als eine ihrer wichtigsten Veröffentlichungen gilt der Roman The God of Small Things (1997), mit dem sie internationale Bekanntheit erlangte und für den sie den britischen Booker-Prize erhielt. Darüber hinaus umfasst das Werk der politischen Aktivistin und Globalisierungsgegnerin politsche Sachbücher, Drehbücher und Essays. Themen Politische, soziale und ökologische Themen, u.a. das Unrecht im Kastensystem, Umweltschutz, atomare Abrüstung, Gewaltfreiheit und globalisierungskritische Themen.

  • Rushdie, Salman

    Salman Rushdie, britisch-indischer Romanautor, geb. am 19.06.1947 in Mumbai, Indien. Werke (Auswahl) Rushdies bekanntester Roman ist The Satanic Verse (1988). Aufgrund dieses Werks wurde das islamische Todesurteil (death sentence) über ihn verhängt und Rushdie musste sich an wechselnden Wohnorten verstecken. Im Untergrund lebend (in hiding), schrieb er Haroun and the Sea of Stories (1990) und the Moor's Last Sigh (1995). 1998 wurde die Fatwa aufgehoben. Themen Rushdie befasst sich thematisch häufig mit der Unsinnigkeit (senselessness) des Alltagslebens.