Direkt zum Inhalt

Satzglieder | Aufgaben und Übungen

Lernjahr:

Satzglieder kennst du aus dem Deutschen oder auch aus anderen Fremdsprachen wie z. B. Englisch. Satzglieder nennt man die einzelnen Bestandteile, aus denen ein Satz zusammengesetzt wird. Anders als einzelne, auch allein verwendbare Wörter haben Satzglieder immer eine Funktion im Satz. Wie du Satzglieder erkennen und bestimmen kannst, erfährst du auf dieser Seite.

Einen allgemeinen Überblick über die Satzglieder in Latein bietet dir die Übersichtsseite Satzglieder.

Satzglieder – Lernwege

Satzglieder – Klassenarbeiten

Wie kann man Satzglieder bestimmen?

Wenn du Satzglieder bestimmen möchtest, helfen dir bestimmte Fragen:

  • Um das Subjekt zu bestimmen, fragst du danach, wer oder was etwas tut. 
  • Das Prädikat ist immer eine konjugierte Verbform. Das bedeutet, das Verb hat eine Personalendung. Die Frage lautet: Was tut das Subjekt?
  • Objekte beantworten dir die Fragen: Wen oder was? oder: Für wen oder wem?
  • Außerdem gibt es adverbiale Bestimmungen, die Angaben zu Ort, Zeit und anderen Umständen machen, sowie Adjektiv-Attribute, die aussagen, wie ein Substantiv beschaffen ist.

Wie erkennt man Objekte?

Objekte sind Satzergänzungen, das heißt, sie sind nicht unbedingt notwendig, um einen vollständigen Satz zu bilden: Discipuli legunt. Die Schüler lesen. ist beispielsweise ein Satz, der nur aus Subjekt und Prädikat besteht und Sinn ergibt. Viele Verben brauchen aber Objekte zur Ergänzung, da sie ohne Objekt keinen sinnvollen Satz bilden können, z. B. Magister exspectat ... . Der Lehrer erwartet ... . Erst mit einem Objekt wird der Satz vollständig und verständlich: Magister discipulos exspectat. Der Lehrer erwartet die Schüler.

Objekte können in verschiedenen Kasus stehen, weswegen man sie oftmals nach dem Kasus bezeichnet, in dem sie stehen, z. B. Dativobjekt. Es kann aber auch ein Präpositionalausdruck oder ein ganzer Relativsatz die Funktion des Objekts innehaben. Du erkennst ein Objekt daran, dass es, falls es ein Nomen ist, niemals im Nominativ steht, und in jedem Fall daran, dass es von einem Prädikat abhängig ist.

Im Lernweg Objekt findest du mehr detaillierte Erklärungen und hilfreiche Übungen.

Wie erkennt man, ob ein Adjektiv attributiv oder prädikativ ist?

Adjektive beschreiben, wie etwas ist. Beziehen sie sich direkt auf ein Nomen, spricht man von einem attributiven Adjektiv oder einem Attribut: Vir doctus fabulam narrat. Ein gelehrter Mann erzählt eine Geschichte.
Alles, was du sonst noch über Attribute wissen musst, findest du in unserem Lernweg Attribut.

Werden Adjektive dazu verwendet, eine Position anzugeben (primus, secundus etc.) oder um einen Zustand zu beschreiben (tristis, laetus usw.), nennt man das prädikativ, z. B. Vir primus fabulam narrat. Der Mann erzählt als Erster die Geschichte.
Wenn du mehr über die prädikative Verwendung erfahren möchtest, begib dich in den Lernweg Prädikatsnomen und Prädikativum.

Wie können Aufgaben zu Satzgliedern in Latein aussehen?

In Latein sollst du oft Satzglieder bestimmen oder Sätze in ihre Satzglieder zerlegen. Am wichtigsten ist das Bestimmen der Satzglieder im Lateinischen natürlich für Übersetzungsaufgaben, denn du kannst einen Satz nur dann sinnvoll und richtig übersetzen, wenn du weißt, welche Satzglieder er enthält und welche Funktionen diese übernehmen. Weil die Übersetzung meist den Großteil einer Klassenarbeit ausmacht, ist es hilfreich, im Lateinischen die Satzglieder bestimmen zu üben.

Wenn du im Übersetzen sicherer werden oder einfach nur das Übersetzen üben möchtest, hilft dir der Lernweg Sätze übersetzen.

Satzglieder bestimmen | Beispiele und Übungen

Weil das Lateinische – anders als das Deutsche oder das Englische – keine festgelegte Wortreihenfolge hat, kannst du nur über die Satzglieder und ihre Zusammenhänge herausfinden, was der gesamte Satz bedeutet. Mit einigen Übungen zu den Satzgliedern im Lateinischen wird dir das Bestimmen aber bald ganz leicht fallen.