Direkt zum Inhalt

Zahlen | Aufgaben und Übungen

Lernstufe:

Auf dieser Seite findest du alle wichtigen Informationen dazu, wie die Zahlen auf Latein gebildet werden. Wenn du dir erst einmal einen Überblick über die Zahlen machen willst, die es in Latein gibt, sieh dir zuerst unsere Übersichtsseite zu den lateinischen Zahlen an.

In unseren Lernwegen findest du dann hilfreiche Erklärungen und Übungen, um fit für die lateinischen Zahlen zu werden. Anschließend kannst du mit unseren Originalklassenarbeiten testen, ob du auf Latein zählen kannst.

Zahlen – Klassenarbeiten

Wie haben die Römer gezählt und gemessen?

Das Zählen auf Latein unterscheidet sich nicht groß vom Zählen auf Deutsch. Nur wenige Zahlen in Latein werden dekliniert, die meisten sind nämlich unveränderlich, genau wie im Deutschen: eine Frau – una femina, drei Tempel – tria templa

Gemessen wurde in der Antike noch nicht in Metern, Zentimetern und Millimetern. Stattdessen nutzte man Körpermaße, um Längen zu messen. Es gab zum Beispiel den Fuß (pes), die Elle (cubitum), den Einzelschritt (gradus) und den Doppelschritt (passus). 1000 Doppelschritte entsprechen etwa 1,5 km und ergeben eine römische Meile. Das Wort Meile hat übrigens buchstäblich darin seinen Ursprung, denn es kommt von mille = 1000.

Flüssigkeiten, beispielsweise Wasser oder Wein, maß man in Einheiten, die bestimmten Gefäßen entsprachen (z. B. Amphoren). 

Gewichte konnten unter anderem in Pfund gemessen werden. Das Pfund, das bei den Römern ca. 330 g wog, heißt libra.

Wie bildet man Grundzahlen?

Die Grundzahlen eins, zwei, drei usw. kennst du vielleicht auch als Kardinalzahlen. Diese Zahlen gibt es alle auch auf Latein. Nur wenige Grundzahlen werden dekliniert, die meisten sind unveränderlich. Zum Beispiel heißt es: Duos senatores video. Ich sehe zwei Senatoren. Viginti homines accurrunt. Zwanzig Menschen laufen herbei.

Wie lateinische Grundzahlen gebildet werden, erklären wir dir in unserem Lernweg zu den Grundzahlen.

Wie bildet man lateinische Ordnungszahlen?

Neben den Grundzahlen gibt es im Lateinischen auch die Ordnungszahlen: erster, zweiter, dritter etc. Einige wenige Ordnungszahlen sehen der passenden Grundzahl kaum noch ähnlich, zum Beispiel unus und primus – eins und erster. Der Großteil der Ordnungszahlen wird aber regelmäßig gebildet.

Ausführliche Erklärungen und interaktive Übungen zu den Ordnungszahlen Latein findest du im Lernweg Ordnungszahlen.

Zahlen | Beispiele und Übungen

Lateinische Zahlwörter begegnen einem überall im Alltag – und das in vermeintlich deutschen Wörtern: Ein Quadrat hat vier Seiten (quattuor). In einem Quintett spielen fünf Musiker (quinque). Die Sekundarschule ist die weiterführende Schule, also die zweite Schule, auf die man geht (secundus). Wenn du zwei Grundfarben, die fachsprachlich auch Primärfarben heißen, mischst, wie Blau und Rot, erhältst du die Sekundärfarbe (Mischfarbe) Violett (primus und secundus).