Direkt zum Inhalt

Konsonantische Deklination | Aufgaben und Übungen

Lernjahr:

Neben der a- und der o-Deklination gibt es im Lateinischen weitere Deklinationsklassen: etwa die große Gruppe der 3. Deklination, zu der die konsonantische und die gemischte Deklination gehören. Die konsonantische Deklination kommt sowohl bei Substantiven als auch bei Adjektiven vor.

Auf der Übersichtsseite Konsonantische Deklination erhältst du allgemeine Informationen zu dieser Deklination. Hier erfährst du alles rund um die Bildung der konsonantischen Deklination.

Konsonantische Deklination – Lernwege

Konsonantische Deklination – Klassenarbeiten

Wie bildet man die Substantive der konsonantischen Deklination?

Das Wort senator gehört zur konsonantischen Deklination. Wenn du es deklinierst, hängst du verschiedene Kasusendungen an, im Genitiv Singular z. B. -is: senatoris.

Es gibt in der konsonantischen Deklination auch Substantive, an die die Endungen nicht einfach hinten angehängt werden, da der Stamm des Nominativs sich von den anderen Fällen unterscheidet. Im Vokabelverzeichnis deines Lateinbuchs steht deshalb zu jedem Substantiv auch immer der Genitiv dabei, damit du weißt, wie sich der Wortstamm verändert. Zum Beispiel lernst du das Substantiv lex zusammen mit dem Genitiv legis. Das ist wichtig, denn für die weiteren Kasusformen hängst du die Endungen an den Wortstamm leg- an: legi, legem usw. Weil die Wortstämme immer unterschiedlich aussehen, ist es wichtig, dass du beim Vokabellernen den Genitiv mitlernst, denn an der Genitivendung -is erkennst du die Deklinationsklasse.

Wichtig ist auch, dass du neben dem Genitiv das Geschlecht des Substantivs mitlernst, z. B. senator, senatoris m. Anders als in der a- und o-Deklination, in denen das Geschlecht klar zugeordnet werden kann, gibt es in der konsonantischen Deklination nämlich sowohl maskuline, feminine als auch neutrale Wörter.

Erklärungen zu den Endungen der konsonantischen Deklination und Übungen findest du im Lernweg Substantive der konsonantischen Deklination.

Wie kann man konsonantische und gemischte Deklination unterscheiden?

Die Mischdeklination unterscheidet sich nur in einer Endung von der konsonantischen Deklination: Der Genitiv Plural endet auf -ium statt auf -um, zum Beispiel urbium (von urbs, urbis f. – die Stadt).

Die konsonantische und die gemischte Deklination sind sich sehr ähnlich. Deshalb reicht es, dir zu merken, dass es im Genitiv Plural -ium und -um als Endungen gibt, dann kannst du sie im Text leicht erkennen und richtig bestimmen.

Wie kann man Adjektive der konsonantischen Deklination erkennen?

Es gibt nur sehr wenige Adjektive der konsonantischen Deklination. Die Endungen der Adjektive der konsonantischen Deklination ähneln denen der Substantive stark, haben aber ein paar Besonderheiten: Zum Beispiel enden die Adjektive im Ablativ Singular auf -i (statt auf -e). Wenn du dir diese Unregelmäßigkeit merkst, wirst du konsonantisch deklinierte Adjektive im Text schnell erkennen und richtig bestimmen können.

Übe gezielt die Bildung der konsonantischen Adjektive und die Abgrenzung von der Mischdeklination im Lernweg Adjektive der konsonantischen Deklination.

Konsonantische Deklination – Beispiele und Übungen

Vor allem Substantive der konsonantischen Deklination kommen häufig vor. Du solltest dir die Endungen der konsonantischen Substantive gut merken, um etwa schnell die KNG-Kongruenz zu einem Adjektiv der a- oder der o-Deklination zu erkennen, obwohl sich die Endungen ja auf den ersten Blick nicht ähnlich sind: laetus victorder fröhliche Sieger, acer periculumdie heftige Gefahr.