Direkt zum Inhalt

Die deutsche Sprache lernen – So gelingt's

Klassenstufe:

Was ist die deutsche Sprache?

Über eine Million Menschen sprechen Deutsch. Doch was ist Deutsch für eine Sprache? Die (hoch-)deutsche Sprache entstand aus dem Indogermanischen. Sie ist eine westgermanische Sprache und gilt oft als schwer erlernbar. Weiterhin verfügt sie über Besonderheiten. Dazu gehören die Großschreibung der Substantive (Nomen) sowie die Extrabuchstaben (das ß und die Umlaute ä, ö und ü).

Mehr über die deutsche Sprache erfährst du im Folgenden.

Ist die deutsche Sprache eine schwere Sprache?

Zum Teil wird Deutsch als eine schwere Sprache bezeichnet. Dies liegt daran, dass sie diverse Eigenarten beinhaltet. Zusätzlich weist sie eine Menge grammatikalischer Regeln auf. Hier erhältst du umfassendere Informationen zum Thema Grammatik.

Die deutsche Sprache einfach lernen, wie es Kinder tun

Obwohl die deutsche Sprache als schwierige Sprache bezeichnet wird, kann das Erlernen der deutschen Sprache viel Freude bereiten. Vor allem wenn du online einige Übungen erledigst, kann es Spaß machen, Deutsch zu lernen. Dank hochwertiger und geprüfter Inhalte, die bereits seit vielen Jahren Anwendung in Schulen finden, ist es möglich, die deutsche Sprache erfolgreich zu erlernen.

Ursprung und Entwicklung der deutschen Sprache

Bei der deutschen Sprache handelt es sich um eine westgermanische Sprache. Gesprochen wird sie unter anderem in:

  • Deutschland
  • Österreich
  • Luxemburg
  • Liechtenstein
  • Ostbelgien
  • der Deutschschweiz

Doch woher stammt die deutsche Sprache, wie entstand die deutsche Sprache und wie lange gibt es die deutsche Sprache?

Der Ursprung der deutschen Sprache liegt im Indogermanischen. Aus dieser Sprache entstanden verschiedene germanische Sprachen, zu denen auch das Westgermanische gehört. Aus dem Westgermanischen entwickelte sich später die Sprache Deutsch. Häufig wird die Entwicklung der deutschen Sprache in folgende Bereiche aufgeteilt:

  • In den Jahren 750 bis 1050 wurde die Sprache Althochdeutsch gesprochen.
  • In den Jahren 1050 bis 1350 folgte das Mittelhochdeutsch.
  • In den Jahren 1350 bis 1650 sprach man das Frühneuhochdeutsch.
  • Danach entstand aus dem Frühneuhochdeutsch das Neuhochdeutsch.

Besonderheiten und Eigenschaften der deutschen Sprache

Die deutsche Sprache verfügt über verschiedene Eigenschaften und Besonderheiten. Hierzu gehört zum Beispiel die Großschreibung der Substantive. Andere Besonderheiten sind:

  • Zur deutschen Sprache zählen unter anderem der Buchstabe ß und die Umlaute ä, ö und ü. Diese Extrabuchstaben gibt es in anderen Sprachen nicht.
  • Die deutsche Sprache ermöglicht es, zwischen zwei Bestandteilen eines Verbs Satzglieder einzufügen bzw. ein Verb zu trennen.
  • Beispiele: Der Vater hat heute Mittag Spaghetti mit Tomatensauce gekocht. Die Mutter wusch nach dem Essen das Geschirr ab.
  • In der deutschen Sprache gibt es zahlreiche Wortverbindungen. Diese bestehen aus mindestens zwei verschiedenen Wörtern.

Beispiele: Blumentopf, Staubsauger, Tischbein

Welche Teilbereiche gibt es in der deutschen Sprache?

Wer die deutsche Sprache lernen möchte, muss sich vor allem mit der Grammatik und der Rechtschreibung auseinandersetzen. Die Grammatik kann grundsätzlich in verschiedene Bereiche unterteilt werden. Hierzu zählen:

  • Satzanalyse
  • Satzarten
  • Zeitformen, Passiv, Konjunktiv

Hier geht’s direkt zu den Aufgaben und Übungen zur deutschen Sprache.

Darüber hinaus sind die Rechtschreibung und die Zeichensetzung wichtige Bestandteile der Sprache Deutsch. Zum Teilbereich Rechtschreibung gehören beispielsweise die Groß- und Kleinschreibung sowie die Getrennt- und Zusammenschreibung. Die Zeichensetzung befasst sich unter anderem mit der Frage, wann ein Komma gesetzt werden muss. All diese Teilbereiche kannst du auch mit den passenden Klassenarbeiten zur deutschen Sprache üben.