Direkt zum Inhalt

Richtig schreiben einfach erklärt

Klassenstufe:

Richtig schreiben – was bedeutet das?

Richtig schreiben können – das bedeutet mehreres zugleich:

  • Wörter richtig zu schreiben,
  • korrekte Sätze zu bilden,
  • verständliche Texte zu schreiben.

Schreiben ist neben dem Sprechen eine Form der Kommunikation. Das Geschriebene hat einen Zweck: Es soll verstanden werden. Das ist oft gar nicht so einfach, wenn Fehler darin sind. Schreiben lernen ist aus gutem Grund eine der ersten Aufgaben in der Grundschule. Schreiben können bedeutet, sich mitteilen zu können. Diktate sind auch heutzutage in der Grundschule und in den ersten Jahren der weiterführenden Schule eine Form zu testen, ob Schülerinnen und Schüler richtig schreiben können.

Wir haben Diktate für dich vorbereitet, mit denen du üben kannst, richtig zu schreiben. Wenn du testen willst, wie fit du darin bist, richtig zu schreiben, bearbeite unsere Klassenarbeiten zum Schreiben.

Richtig schreiben lernen – so geht's

Ohne Rechtschreibung und Zeichensetzung sind Verständnisprobleme vorprogrammiert:

  • Unter Rechtschreibung versteht man die korrekte Schreibung von Wörtern und Sätzen.
  • Die Zeichensetzung sorgt für eine Strukturierung eines Satzes oder Textes.

Neben diesen beiden Bereichen der Sprache ist es wichtig, die Grammatik zu beherrschen. Denn Wörter, die in einem Satz zusammengefügt werden, beziehen sich aufeinander, stehen in bestimmten Fällen und Formen. Wenn Deutsch die eigene Muttersprache ist, dann bildet man meist korrekte Sätze, aber auch so etwas wie die verschiedenen Zeiten beherrschen ist wichtig, um Texte richtig schreiben zu können.

Alles, was du zu den einzelnen Bereichen der Grammatik wissen musst, findest du auf unserer Übersichtsseite zur Grammatik.

Sätze richtig schreiben – worauf achten?

Möchtest du richtige Sätze schreiben, musst du die Regeln der Rechtschreibung beachten:

  • Wörter klein- oder großschreiben,
  • Wörter getrennt oder zusammenschreiben,
  • Wortsilben trennen,
  • s-Laute richtig schreiben.

Unter anderem solltest du wissen, welche Wörter klein- und welche Wörter großgeschrieben werden. Der kleine oder große Anfangsbuchstabe eines Wortes kann große Auswirkungen haben und sogar die Satzbedeutung verändern: Die Spinnen. Die spinnen. Oder: Ich dachte, es wäre schon morgen. Ich dachte, es wäre schon Morgen.

Neben der Schreibung des Anfangsbuchstabens spielt die Getrennt- und Zusammenschreibung beim Lesen und Verstehen eine entscheidende Rolle: Die Fliege fest treten, das wollte er nicht. Die Fliege festtreten, das wollte er nicht.

Viele weitere Erklärungen und hilfreiche Beispiele haben wir für dich auf unserer Übersichtsseite zur Rechtschreibung zusammengestellt.

Texte richtig schreiben – was beachten?

Großbuchstaben helfen den Lesenden, sich im Satz zu orientieren und ihn so zu strukturieren. Auf den ersten Blick erkennt man im Deutschen auf diese Weise die „wichtigen Wörter“, nämlich die, die großgeschrieben sind. In langen Sätzen und kompletten Texten helfen die Satzzeichen beim Lesen.

Zum Beispiel macht es einen großen Unterschied, ob Kommas gesetzt sind: Die Lehrerin sagt, der Schüler sei blöd. Oder: Die Lehrerin, sagt der Schüler, sei blöd.

Ohne die korrekten Satzzeichen fehlt einem Text eine bestimmte Struktur. Die Bedeutung von Sätzen ohne Satzzeichen wäre zum Teil nur schwer erkennbar.

Alles rund um die Satzzeichen findest du auf unserer Übersichtsseite Zeichensetzung.

Warum ist richtiges Schreiben wichtig?

Richtig schreiben zu können ist in der Schule, im Alltag und im Beruf wichtig. In der Schule ist es ganz offensichtlich, was richtig schreiben bringt: weniger rote Markierungen und bestenfalls bessere Noten. Aber auch im Leben außerhalb der Schule wird auf richtige Schreibung wert gelegt: Werbung, Webseiten und andere Veröffentlichungen müssen korrekt geschrieben sein, damit Kunden zufrieden sind. Viele Chefs und Firmen legen großen Wert auf richtiges Deutsch und sehen sich Bewerbungen mit Fehlern gar nicht erst an.