Direkt zum Inhalt

Sachtexte einfach erklärt

Was ist ein Sachtext?

Sachtexte begegnen dir ständig und überall. Nicht nur im Deutschunterricht in der Schule, sondern auch beim Lesen einer Zeitung, wenn du die Anleitung zu einem Gerät studierst oder einen informativen Text in einem Lexikon zurate ziehst. All diese Texte gehören zu den Sachtexten. Es sind Texte, die ihrem Leser bestimmte Informationen liefern. In dieser Textsorte werden keine Märchen erzählt oder schöne Umschreibungen gefunden. Es wird genau das auf den Punkt gebracht, was der Leser an Informationen braucht und sucht.

In unseren Lernwegen zu den verschiedenen Sachtexten findest du weiterführende Erklärungen und Übungen.

Warum schreibt man Sachtexte?

Um Sachtexte als solche lesen und verstehen zu können, ist es gut zu wissen, welche Funktionen sie erfüllen. Sachtexte existieren in den unterschiedlichsten Zusammenhängen und die Art und Weise, wie sie Informationen liefern, dient einem bestimmten Ziel, für das der Sachtext verfasst wurde.

Informierende Texte

Sachtexte, die informieren, dienen dazu dem Leser bestimmte Sachverhalte näherzubringen und zu erklären. Du findest diese Texte beispielsweise in Form von Dokumentationen, Reportagen, Beschreibungen und sogar Tagebucheinträgen.

Ausdruckstexte

Diese Textform dient dem persönlichen Ausdruck. Der Verfasser solcher Texte informiert nicht nur über ein bestimmtes Thema, sondern kommentiert es auch. Hier steht nicht nur der Sachverhalt im Vordergrund, sondern auch die Auffassung des Verfassers. Solche Sachtexte findest du in Briefen und Tagebüchern.

Diskontinuierliche Texte

Sachtexte, die dieser Form angehören, sind nicht in der klassischen Textform verfasst, sondern treten beispielsweise in Form von Mindmaps oder Diagrammen auf. Die Informationen werden in Worte, aber auch in grafische Darstellungen gefasst, um sie dem Leser zu präsentieren.

Appellative Texte

Ein Appell ist ein Aufruf oder eine Aufforderung, etwas Bestimmtes zu tun. Diese Funktionen nehmen Sachtexte ein, wenn sie etwa in Form von Reden, Flugblättern oder Werbetexten auftreten. Sie geben dem Leser Informationen, verlangen dazu aber auch eine spezielle Stellungnahme oder Handlung.

Normierende Texte

Falls du dich gefragt hast, in welche Kategorie Gesetze gehören – das ist sie. Die normierenden Sachtexte halten Informationen bereit, die sich mit genormten, also festgelegten Sachverhalten befassen. Diese können in Satzungen, Anordnungen und Gesetzen beschrieben sein.

Argumentierende Texte

Sachtexte dieser Kategorie, dem Titel schon zu entnehmen, argumentieren zu einem bestimmten Informationsgehalt. Zu dieser Gattung gehören zum Beispiel die Erörterung, der Kommentar und auch wieder die Rede.

Die Merkmale von Sachtexten unterscheiden

Damit du Aufgaben zu Sachtexten lösen kannst, gilt es zunächst, ein wenig zu analysieren. Dabei soll herausgefunden werden, warum der Text verfasst wurde. An wen soll er sich richten? Was soll mit dem Text bewirkt werden? Wer hat ihn verfasst? Anhand von Merkmalen können diese Fragen beantwortet werden und andersherum helfen die richtigen Fragen auch bei der Suche nach eindeutigen Merkmalen.

Beispiel

Ist ein Text appellierend, wird eine einfache, verständliche und präzise Sprache gewählt. Nicht selten stößt du in solchen Texten auf Vergleiche oder Aufforderungen. Diese wirst du finden, wenn du dich fragst, was der Text bewirken soll.

Untersuchst du mit derselben Frage einen informierenden Sachtext, wirst du schnell feststellen, dass es sich um einen erklärenden und beschreibenden Stil handelt. Die Sprache ist sachlich und dient allein der Übermittlung von Informationen an den Leser.