Direkt zum Inhalt
Lexikon

Tangentenviereck

7. – 6. Klasse

Ein Tangentenviereck ist ein Viereck, in das man einen Inkreis zeichnen kann. Dies ist genau dann der Fall, wenn sich die vier Winkelhalbierenden in einem Punkt schneiden, der dann automatisch der Inkreismittelpunkt ist. Der Name „Tangentenviereck“ kommt daher, dass alle vier Seiten Tangenten (bzw. Abschnitte von Tangenten) des Inkreises sind.

Bei einem Tangentenviereck ist die Summe der Seitenlängen von einander gegenüber liegenden Seiten gleich groß:

a + b = c + d

Zu den Tangentenvierecken zählen das Drachenviereck, die Raute und das Quadrat, es gibt aber auch Tangentenvierecke, die keinerlei Symmetrien aufweisen.


Schlagworte