Direkt zum Inhalt
Lexikon

Adverbialsatz

5. Klasse – Abitur

Man spricht von Adverbialsätzen, wenn der Teilsatz an die Stelle einer adverbialen Bestimmung tritt. Ein Adverbialsatz antwortet auf die Fragen wo, wann, wie, warum usw. und Adverbialsätze werden in aller Regel durch eine Konjunktion eingeleitet. Bei der Abfassung von Texten muss man sich manchmal über­legen, was stilistisch besser passt: die adverbiale Bestimmung als Wortgruppe oder als Nebensatz. Beispiele: Nach der Reparatur des Autos fuhren sie in den Urlaub. (Wortgruppe)Nachdem das Auto repariert worden war, fuhren sie in den Urlaub. (Nebensatz)Bei Inanspruchnahme der Vergünstigungen wird die Reise billiger. (Wortgruppe)Wenn man die Vergünstigungen in Anspruch nimmt, wird die Reise billiger. (Nebensatz)Wegen eines Staus vor dem Tauerntunnel muss mit Ver­kehrsbehinderungen gerechnet werden. (Wortgruppe)Weil sich vor dem Tauerntunnel ein Stau gebildet hat, muss mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden. (Nebensatz)

Es gibt, entsprechend den adverbialen Bestimmungen, viele verschiedene Adverbialsätze: