Direkt zum Inhalt

Welche Objekte gibt es in Französisch?

Léa achète un livre. Léa offre le livre à sa mère. Lea kauft ein Buch. Lea schenkt das Buch ihrer Mutter. Französische Sätze bestehen meist aus den Satzgliedern Subjekt, Prädikat und Objekt. In unseren französischen Beispielsätzen gibt es unterschiedliche Objekte: un/le livre und à sa mère.

Wie kann man Objekte im Französischen unterscheiden und welche Verben haben ein direktes oder indirektes Objekt? Auf diese Fragen erhältst du in diesem Lernweg eine Antwort. Übe anschließend mit unseren interaktiven Übungen, um dein Wissen zu den Objekten im Französischen zu festigen. Abschließend kannst du dich mit den Klassenarbeiten Satzbildung testen.

Wie du Objekte im Französischen bestimmst

Video wird geladen...

Objekte bestimmen

Objekte bestimmen

Objekte bestimmen

Wie du Sätze im Französischen aufbaust

Video wird geladen...

Sätze aufbauen

Sätze aufbauen

Sätze aufbauen

Was du wissen musst

  • Wie unterscheidet man direktes und indirektes Objekt?

    Im Französischen gibt es direkte und indirekte Objekte. Der Unterschied zwischen direktem und indirektem Objekt wird hier kurz erklärt:

    • Direkte Objekte stehen ohne Präposition direkt hinter dem Verb. Im Deutschen entspricht das direkte Objekt dem Akkusativobjekt, das du im Satz mit „Wen oder was?“ erfragst. Im französischen Vokabelverzeichnis lernst du den Infinitiv mit den Ergänzungen qn oder qc, zum Beispiel: chercher qc Elle cherche son livre. Sie sucht ihr Buch. Weitere Beispiele: aimer qn/qc, regarder qn/qc. Mehr zur Gruppe der Verben aimer, adorer und préférer erfährst du im Lernweg zu den Verben aimer, adorer, détester und préférer. 
    • Indirekte Objekte stehen mit einer Präposition, meist mit à oder de. Im Deutschen entspricht das indirekte Objekt dem Dativobjekt, das du mit „Wem?“ erfragst. Im Vokabelverzeichnis lernst du den Infinitiv mit à qn/qc oder de qn/qc, zum Beispiel: écrire à qn → Elle écrit à sa copine. Sie schreibt ihrer Freundin. 
      Merke dir: Steht à oder de vor dem Objekt, ist es indirekt.

    Beachte: Du kannst nicht immer vom Deutschen auf das Französische schließen. Es gibt Verben, die im Deutschen ein Dativobjekt, im Französischen aber ein direktes Objekt haben. Das bekannteste Beispiel ist das Verb aider qn (jmdm. helfen) Il aide ses amis. Er hilft seinen Freunden.
    Weitere Verben, die im Französischen ein anderes Objekt als im Deutschen haben, sind z. B.: écouter qn (jmdm. zuhören), suivre qn (jmdm. folgen).

  • Welche Verben haben ein indirektes Objekt mit à?

    Bei einigen Verben wird das indirekte Objekt mit à angeschlossen. Am besten lernst du neue Verben immer mit der richtigen Ergänzung, zum Beispiel: répondre à qn → L'élève répond à son professeur. Der Schüler antwortet seinem Lehrer. Weitere Verben sind: penser à qn/qc, écrire à qn, s'intéresser à qn/qc, réfléchir à qc, parler à qn.

    Nach dem Verb jouer (spielen) kann die Präposition à (bei Hobbys, Spielen und Sportarten) oder de (bei Musikinstrumenten) stehen: Nous jouons à un jeu. Wir spielen ein Spiel. Ma copine joue de la flûte. Meine Freundin spielt Flöte. Mehr Informationen und Übungen zum Gebrauch von jouer findest du im Lernweg jouer mit à und de. 

    Vorsicht bei Verben, die im Deutschen ein Akkusativobjekt haben, im Französischen aber ein indirektes Objekt nach sich ziehen: téléphoner à qn (jemanden anrufen) → Marie téléphone à sa cousine. Marie ruft ihre Cousine an.
    Weitere Verben dieser Gruppe: mentir à qn (jmdn. belügen), demander à qn (jmdn. fragen).

  • Welche Verben haben ein indirektes Objekt mit de?

    Bei einigen französischen Verben wird das indirekte Objekt mit de angeschlossen. Beispiel: parler de qn/qc → Nous parlons de notre projet. Wir sprechen über unser Projekt.
    Weitere Verben mit de sind z. B.: discuter de qc, rire de qc, se souvenir de qc.

  • Welche Verben können ein direktes und ein indirektes Objekt haben?

    Bestimmte Verben können ein direktes und ein indirektes Objekt haben. Im Vokabelverzeichnis lernst du sie mit der Ergänzung qc à qn oder qc de qn, wie etwa donner qc à qn. Im Satz steht das direkte Objekt vor dem indirekten Objekt. Beispiele:

    • montrer qc à qn (jmdm. etw. zeigen) → Je montre les photos à mes parents. Ich zeige meinen Eltern die Fotos. Das direkte Objekt ist hier les photos, das indirekte Objekt à mes parents.
    • dire qc à qn (jmdm. etw. sagen) → Théo dit la vérité à son frère. Theo sagt seinem Bruder die Wahrheit. Mehr über das Verb dire erfährst du im Lernweg unregelmäßige Verben. 

    Andere Verben, die sowohl ein direktes als auch ein indirektes Objekt haben, sind beispielsweise: donner qc à qn, raconter qc à qn, écrire qc à qn, remercier qn de qc, convaincre qn de qc.