Direkt zum Inhalt
Lexikon

Vorrangregeln

5. Klasse ‐ Abitur

Die Vorrangregeln beim Rechnen geben an, welche Rechenoperation zuerst auszuführen ist.

Klammern haben immer Vorrang, werden also zuerst ausgewertet! Erst wenn es keine Ausdrücke in Klammern mehr gibt, kommen die weiteren Vorrangregeln ins Spiel. Beim mehreren „Klammernebenen“ geht man von außen nach innen vor.

Beispiele: 3 – (2 + 7) = 3 – 9 = –63 + (6 · (5 – 1)) = 3 + (6 · 4) = 3 + 24 = 2

Potenzen und Wurzeln haben Vorrang vor den vier Grundrechenarten.

Beispiele:4 · 23 = 4 · 8 = 32 52 – 33 = 25 – 27 = –2

Am bekanntesten ist vermutlich der Merkspruch „Punkt- vor Strich-Rechnung“ – Multiplikationen („·“) und Divisionen („:“) bzw. Produkte und Brüche haben Vorrang vor Additionen und Subtraktionen (Summen und Differenzen).

Beispiele: 5 · 3 + 2  – 4 : 2 = 15 + 2 – 2 = 15 3 · 4 + 3 · 5 – 7 = 12 + 15 – 7 = 20


Schlagworte