Direkt zum Inhalt
Lexikon

Lagemaße

7. – 6. Klasse

Ein Lagemaß ist ein statistischer Parameter (bzw. eine Kenngröße oder Maßzahl), die Auskunft über die Lage der Mehrzahl der Datenwerte einer Stichprobe gibt. Anders gesagt beantwortet ein Lagemaß die Frage: „Wie kann ich mit einem Wert bzw. einer Zahl meinen kompletten Datensatz möglichst gut zusammenfassen?“.

Die wichtigsten Lagemaße sind:

Nicht jedes Lagemaß kann bei jedem Datensatz bestimmt werden. Für Median, Quantile und die verschiedenen Mittelwerte muss man die Daten sortierten können (Ordinalskala), für die Berechnung von Mittelwerten müssen die Werte Zahlen sein (metrische Skala).

Will man nicht nur einen Wert kennen, der den gesamten Datensatz repräsentiert, sondern dazu noch beschreiben, wie weit die Daten von diesem einen „Repräsentanten“ abweichen, muss man ein Streuungsmaß verwenden.