Direkt zum Inhalt
Lexikon

Geodreieck

5. Klasse ‐ Abitur

Ein Geodreieck ist ein Hilfsmittel zum Zeichnen von Figuren sowie zum Ausmessen von Längen und insbesondere Winkeln. Das Geodreieck hat die Form eines gleichseitig-rechtwinkligen Dreiecks, das an der Hypotenuse (Grundseite) eine Zentimeterskala und an den Katheten (Schenkeln) jeweils Skalen zur Winkelmessung besitzt.

Für die sog. Grundkonstruktionen darf man diese Skalen nicht verwenden, da dort nur ein Zirkel und ein Lineal (ohne Messskala!) erlaubt sind. Für alle anderen Zwecke sind sie aber in der Geometrie sehr nützlich!


Schlagworte