Direkt zum Inhalt

Warum sollte man einen Weg auf Französisch beschreiben können?

Dein französischsprachiger Austauschpartner fragt dich nach dem Weg zu einem bestimmten Ort, aber du hast keine Zeit, um ihn dorthin zu begleiten? Dann ist es praktisch, wenn du ihm auf Französisch eine Wegbeschreibung geben kannst.

Wie du dich auf Französisch in einer Stadt zurechtfinden kannst, lernst du in diesem Lernweg. Bearbeite unsere interaktiven Übungen zu Wegbeschreibungen und prüfe abschließend in unserer Klassenarbeit Wegbeschreibung, wie sicher du auf Französisch Wege beschreiben kannst.

Wie du einen Weg beschreibst

Video wird geladen...

Weg beschreiben

Weg beschreiben

Weg beschreiben

Was du wissen musst

  • Wie kann man eine gute Wegbeschreibung schreiben?

    Eine Wegbeschreibung sollte knapp und genau formuliert sein, damit der Fragende sich die Strecke gut merken kann. Am besten beginnst du eine Wegbeschreibung immer mit der Nennung des Startpunktes und einer ungefähren Angabe der Entfernung und der Dauer des Weges. Zum Beispiel: Ici, on est Place de la mairie. Pour aller au collège, ce n’est pas loin. C’est à 2 minutes à vélo. Hier sind wir auf dem Rathausplatz. Es ist nicht weit bis zur Schule. Man braucht 2 Minuten mit dem Rad.

    Den Weg solltest du in einzelne Abschnitte einteilen und dabei wichtige Orientierungspunkte wie auffällige Gebäude oder Merkmale nennen, z. B. une église – eine Kirche, un pont – eine Brücke, un carrefour – eine Kreuzung. Ungefähre Entfernungen und Straßennamen anzugeben hilft bei der Orientierung. Zum Beispiel: Tourne à droite dans la rue de la gare et marche pendant environ 100 mètres. Geh nach rechts in die Bahnhofstraße und laufe etwa 100 Meter. Zuletzt kannst du abschließende Bemerkungen zum Zielort einfügen: Le collège est à côté du parc. Die Schule ist neben dem Park.

    Denk daran, in einem geschriebenen Text am Schluss immer deine Sätze inhaltlich und sprachlich zu überprüfen. Wie du deinen Text noch einmal gezielt nach Fehlern absuchen kannst, erfährst du im Lernweg Texte überarbeiten.

  • Welche Verben sollte man zur Wegbeschreibung kennen?

    Für deine Wegbeschreibung musst du auf jeden Fall die Bildung des Verbs aller (gehen) gut kennen. Weitere Verben, die du bei Wegbeschreibungen gut verwenden kannst, sind:

    • continuer tout droit – geradeaus (weiter)gehen
    • descendre une rue – eine Straße hinuntergehen
    • être – sein
    • monter – hinaufsteigen
    • passer devant – an etwas vorbeigehen
    • prendre la première rue à droite – die erste Straße rechts nehmen, einschlagen
    • tourner à gauche - links abbiegen
    • traverser qc – etwas überqueren

    Denke daran, eine unbekannte ältere Person mit der Höflichkeitsform anzureden (vous): Tournez à gauche après le feu. Biegen Sie nach der Ampel links ab.

  • Welche Präpositionen sind bei einer Wegbeschreibung hilfreich?

    Um Orte anzugeben, benutzt man häufig die Präposition à. Merke dir, dass sich à mit dem nachfolgenden bestimmten Artikel verbindet, wenn dieser männlich ist oder im Plural steht: à + leau oder à + lesaux. Wenn du gezielt noch einmal die Präposition à mit dem bestimmten Artikel üben möchtest, gehe in den Lernweg Zusammengezogene Artikel.

    Viele weitere Präpositionen sind bei einer Wegbeschreibung hilfreich:

    • à côté de – neben
    • derrière – hinter
    • devant – vor
    • en face de – gegenüber
    • ici – hier
    • jusqu'à – bis
    • là – dort
    • loin (de) – weit (entfernt von)
    • près de – in der Nähe von

    Tipp: Am besten kann man sich diese Präpositionen merken, indem man eine Bewegung damit verbindet: Bei ici kannst du mit dem Zeigefinger auf den Boden zeigen, bei dem Gegensatz dazu zeigst du mit dem Finger von dir weg usw.