Direkt zum Inhalt
Lexikon

Interrogativpronomen

5. Klasse ‐ Abitur

Allgemein

Interrogativpronomen leiten Fragen ein. Dies können Ergänzungsfragen oder indirekte Fragesätze sein.

Beispiel: Wer hat da gerufen?

Die Interrogativpronomen wer und was werden in einem Fragesatz als Stellvertreter gebraucht und können das Substantiv eines Satzes ersetzen. Dabei steht wer für eine Person, während was für eine Sache steht.

Beispiele:
Der Museumswärter schläft. Wer schläft?
Das Telefon klingelt. Was klingelt?

Die Interrogativpronomen welcher, welchewelches kommen als Begleiter und als Stellvertreter des Substantivs vor. Sie bezeichnen eine Auswahl oder eine Art und richten sich in Numerus Genus und Kasus nach dem Substantiv, bei dem sie stehen oder das sie ersetzen, und werden wie dieserdiesedieses dekliniert.

Begleiter: Welches Spiel sollen wir spielen?
Stellvertreter: Welches gefällt euch besser?

Das mehrteilige Interrogativpronomen was für ein (eine, einen) fragt nach bestimmten Eigenschaften oder Merkmalen. Dabei bleibt was für unverändert und nur ein, eine, ein werden dekliniert.

Beispiele: Was für ein Auto willst du dir kaufen? Was für eine Blume hast du dort gepflanzt?

Deklination