Direkt zum Inhalt

Futur I

2. ‐ 3. Lernjahr Dauer: 90 Minuten

Was ist das Futur?

Das Futur I ist eine Zeitform, die ausdrückt, was in Zukunft passieren wird. So kann man mitteilen, was geplant ist oder noch geschehen wird. Möchtest du lernen, wie man das Futur I im Lateinischen erkennt und sicher übersetzt?

In diesem Lernweg findest du die Erklärung zum Futur I in Latein: Sieh dir die passenden Lernvideos an und bearbeite dann die interaktiven Übungen. Zum Schluss kannst du eine von unseren Klassenarbeiten zum Präsensstamm bearbeiten.

Wie du das Futur I bildest

Video wird geladen...

Futur I bilden

Futur I bilden

Futur I bilden

Wie du Futur I erkennst und übersetzt

Video wird geladen...

Futur I erkennen und übersetzen

Futur I erkennen und übersetzen

Futur I erkennen und übersetzen

Präsens, Imperfekt und Futur I Aktiv im Indikativ

Video wird geladen...

Präsens, Imperfekt und Futur I

Präsens, Imperfekt und Futur I

Präsens, Imperfekt und Futur I

Wie du Verben im Passiv konjugierst

Video wird geladen...

Verben im Passiv konjugieren

Verben im Passiv konjugieren

Verben im Passiv konjugieren

Wie du unterschiedliche Zeiten erkennst und übersetzt

Video wird geladen...

Zeiten unterscheiden

Zeiten unterscheiden

Zeiten unterscheiden

Was du wissen musst

  • Wie bildet man das Futur I in Latein?

    Es gibt in Latein zwei Arten, das Futur I zu bilden: Du kannst sie dir als „Gespensterfutur“ und „Kamelfutur“ merken. Welche Bildung gebraucht wird, hängt davon ab, zu welcher Konjugationsklasse ein Verb gehört. Falls nötig, wiederhole also, wie du die Konjugationsklasse eines lateinischen Verbs erkennst.

    Das „Gespensterfutur“

    Die Verben der a- und e-Konjugation bilden ihre Futur I-Formen mit den Silben -bo, -bi-, -bu-. Hinter -b-, -bi- und -bu- folgen die Personalendungen, die du bereits aus dem Präsens kennst:

    Singular voca-b-o, voca-bi-s, voca-bi-t
    Plural  voca-bi-mus, voca-bi-tis, voca-bu-nt

    Das „Kamelfutur“ 

    In der konsonantischen, i- und kurzvokalischen i-Konjugation werden -a- und -e- als Tempuskennzeichen an den Präsensstamm gehängt. In der 1. Person endet das Verb also auf -am, in den anderen Personen steht -e- vor der Endung – die gleiche Vokalabfolge wie im Wort „Kamel“, daher unser Name für diese Futurbildung. Du kannst dir natürlich auch einen eigenen Namen als Eselsbrücke ausdenken: Amerika-Futur o. Ä. Beachte, dass die Personalendung in der 1. Person Singular -m ist.

    Singular dormi-a-m, dormi-e-s, dormi-e-t
    Plural dormi-e-mus, dormi-e-tis, dormi-e-nt

    Beispiel: Mox Marcus dormiet. Bald wird Marcus schlafen. 

  • Wie unterscheidet man Futur I und Konjunktiv Präsens?

    Die Verbformen der konsonantischen, i- und kurzvokalischen i-Konjugation in der 1. Person Singular im Futur I und der 1. Person Singular im Konjunktiv Präsens sind gleich. Die anderen fünf Verbformen unterscheiden sich aber im Vokal vor der Personalendung:

    Futur I („Kamelfutur“) Konjunktiv Präsens
    dormi-a-m dormi-a-m
    dormi-e-s dormi-a-s
    dormi-e-t dormi-a-t
    dormi-e-mus dormi-a-mus
    dormi-e-tis dormi-a-tis
    dormi-e-nt dormi-a-nt

    Solltest du in einem Text über die doppeldeutige 1. Person Singular stolpern, dann halte Ausschau nach den nebensatzeinleitenden Wörtern ut, ne und cum. Wenn diese in demselben Satz vorkommen, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es sich um eine Form im Konjunktiv Präsens handelt. 

  • Wie erkennt man bei den unregelmäßigen Verben das Futur I?

    Auch bei den unregelmäßigen Verben erkennt man die Bildungsweise bo-bi-bu, z. B. bei ire: ibo, ibis, ibit, ibimus, ibitis, ibunt.
    Genauso enthalten auch die Verben esse und posse im Futur I die Lautabfolge -o, -i-, -u-ero, eris, erit, erimus, eritis, erunt und potero, poteris, poterit, poterimus, poteritis, poterunt.
    Das Verb velle verhält sich wie die Verben mit „Kamelfutur“: volam, voles, volet, volemus, voletis, volent.

  • Wie können Übungen zum Futur aussehen?

    Eine Aufgabe zum Futur I kann darin bestehen, dass man aus einer Reihe konjugierter Verben diejenigen heraussuchen soll, die im Futur I stehen. Diese Aufgabe ist besonders dann knifflig, wenn Verben der e-Konjugation im Präsens neben Verben im „Kamelfutur“ stehen. Nehmen wir als Beispiel diese Verbabfolge: monet – manet – ridet – curret. Nur curret steht hier im Futur I, denn die entsprechende Präsensform ist currit. Das „Kamelfutur“ kann man nur erkennen, wenn man die Verben anhand der 1. Person Singular sicher den Konjugationsklassen zuordnen kann. 

    Häufig sind außerdem Aufgaben, in denen man Wörter aus dem Präsens ins Futur setzen oder einzelne Futurformen bestimmen soll: dormiet 3. Person Singular Futur I Aktiv – er/sie/es wird schlafen.