Direkt zum Inhalt

Rede und Rhetorik

10. Klasse Dauer: 30 Minuten

Wie du dich mit einem rhetorischen Text kritisch auseinandersetzt

Bewertung

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Aufgabe

Lies folgenden Auszug aus Greta Thunbergs Rede beim Klimagipfel 2018 und setz dich kritisch mit dem Text auseinander.

Thunberg_Rede.pdf

Das musst du wissen

Wenn du die Redesituation, die Redeabsicht und die sprachlich-rhetorische Umsetzung einer Rede analysiert hast, bist du gut vorbereitet, dich selbst kritisch damit auseinanderzusetzen. Rhetorische Texte, wie zum Beispiel öffentliche Reden, haben es in der Regel zum Ziel, das Publikum zu beeinflussen, vielleicht sogar unterbewusst zu manipulieren. Deshalb ist ein kritisches Hinterfragen sehr wichtig.

Setz dich mit der Wirkung auseinander, die die Rede entfaltet, und reflektiere die Redestrategien.

Wirkung des Textes: Reflektiere die Wirkung, die der Text auf dich persönlich hat. Falls es ein historischer Text ist: Liegen dir Informationen darüber vor, wie Zeitgenossen auf die Rede reagierten? Achte insbesondere auf psychologische Strategien der Beeinflussung. Es gibt zwei Arten von Redestrategien:              

Kämpferische Redestrategien arbeiten vor allem mit Verharmlosung, Dramatisierung, Diffamierung und Aufwertung. Zum Beispiel wird die eigene Gruppe aufgewertet und dem abgewerteten „Feind“ gegenübergestellt. Ernsthafte Probleme könnten verharmlost und durch Dramatisierung können manipulativ Ängste geschaffen werden. Diese Strategien werden dem Publikum in der Rede nicht offengelegt.

Offene Redestrategien legen ihre Ziele offen dar. Sie versuchen zu vermitteln, nicht zu manipulieren.

Schritt 1: Fass den Inhalt zusammen

Du hast die vorangehenden Analyseaufgaben zu dieser Rede schon erledigt? Fass in eigenen Worten den Inhalt der Rede zusammen.

Greta Thunberg thematisiert in ihrer Rede die Probleme des Klimawandels und das verantwortungslose Handeln der Menschen. Sie macht deutlich, dass die Mächtigen in Politik und Wirtschaft Entscheidungen fällen, die auf die späteren Generationen zurückfallen werden.

Schritt 2: Beschreib die Wirkung der Rede

Überlege, wie die Rede auf dich wirkt. Hast du eine Vermutung, wie die Öffentlichkeit darauf reagieren könnte?

Ihre Worte könnten in der Öffentlichkeit Betroffenheit und Nachdenklichkeit auslösen, vielleicht auch ein Schuldbewusstsein oder ein schlechtes Gewissen. Gleichzeitig könnte man den Mut von Greta bewundern, denn sie traut sich als jugendliches Mädchen, vor der Weltöffentlichkeit auf dem Weltklimagipfel zu sprechen, und wirkt dabei sehr klug und selbstbewusst.

Schritt 3: Beschreib die Redestrategie

Finde heraus, welche Redestrategie in dem Text verwendet wird, und beleg deine Erkenntnisse am Text.

Gretas Redestrategien sind offen. Sie macht ihre Ziele und ihre Gedankengänge transparent und nutzt somit keine verdeckten und manipulativen Redestrategien, wie Aufwertung oder Abwertung.

Schritt 4: Erstell Stichpunkte

Halte deine Gedanken und Erkenntnisse schriftlich fest – stichpunktartig, in Sätzen oder einer Tabelle. Dann hast du einen guten Überblick, wenn du die Informationen später für ein Referat oder einen Aufsatz benötigst.

Lösung

Da in diese Aufgabe auch deine persönlichen Gedanken und Eindrücke einfließen, gibt es kein eindeutiges Lösungsmuster. Eine mögliche Lösung dieser Aufgabe könnte so aussehen:

Greta Thunberg thematisiert in ihrer Rede den Klimawandel und das verantwortungslose Handeln der Menschen. Da die meisten Menschen ein Bewusstsein von dieser Problematik haben, aber doch nichts dagegen tun, könnte ihre Rede Betroffenheit und auch Schuldbewusstsein auslösen. Besonders stark wirkt die Rede dadurch, dass sie als junges Mädchen auf der Klimakonferenz vor vielen sehr mächtigen Erwachsenen spricht und sie auf ihre Fehler hinweist („Sie sind nicht erwachsen genug, um das so zu formulieren. Selbst diese Bürde überlassen Sie uns Kindern.“). Greta bekommt in der ganzen Welt große Aufmerksamkeit und Bewunderung und ist für viele Menschen jeden Alters eine wichtige Figur des Klimaaktivismus geworden, besonders durch die Bewegung Fridays for Future.

Greta Thunbergs Redestrategie ist offen. Sie macht die Ziele ihrer Rede transparent: „Mir geht es um Klimagerechtigkeit und um einen lebenswerten Planeten.“ Dabei scheut sie nicht, die Probleme und Ungerechtigkeiten, die sie sieht, direkt anzusprechen – obwohl sie die Verantwortlichkeit bei ihren Zuhörern sieht. Im Gegenteil, sie will sie aufrütteln und motivieren, Dinge anders zu machen („… dann stellen Sie sich mal vor, was wir alles erreichen könnten, wenn wir es wirklich wollten.“). In diesem Sinn ist ihre Rede auch kämpferisch. Das ist aber nicht mit kämpferischen Redestrategien zu verwechseln, denn Greta versucht zwar, Augen zu öffnen und Handeln anzuregen, aber nicht, unterschwellig zu manipulieren. Ihre Absichten sind klar formuliert und nicht versteckt.

Wie du den Aufbau der Argumentationsstruktur eines rhetorischen Textes untersuchst

Bewertung

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Aufgabe

Lies folgenden Auszug aus Greta Thunbergs Rede beim Klimagipfel 2019 und untersuche den Aufbau der Argumentationsstruktur.

Thunberg_Rede.pdf

Das musst du wissen

Um andere von etwas zu überzeugen, muss man stichhaltig und widerspruchsfrei argumentieren. Eine vollständige Argumentation besteht in der Regel aus drei Teilen: Thesen, Argumenten und Belegen bzw. Beispielen. Eine tiefergehende Beschäftigung mit dem Aufbau von Argumentationen kann dir bei deiner eigenen Überzeugungsarbeit helfen. Es wird dir genauso leicht fallen, die Argumentationen von anderen zu zerlegen und kritisch zu überprüfen.

Thesen sind die zentralen Aussagen eines argumentierenden Textes. In der Regel sind sie als Aussagesatz formuliert. Es gibt drei Formen von Thesen:

  • Behauptung (X ist der Fall / ist nicht der Fall)
    „Mit einem schärferen Waffengesetz hätten viele Gewalttaten verhindert werden können.“
     
  • Werturteil  (X ist gut / ist schlecht)
    „Die Entwicklung von Produkten anhand von Tierversuchen ist zu kritisieren.“
     
  • Empfehlung oder Forderung (Man sollte X tun / unterlassen)
    „Fahrradfahrer sollten zu ihrer Sicherheit einen Helm tragen.“

Argumente sind die Aussagen, die eine These weiter erklären, unterstützen oder bekräftigen. Auch hier gibt es drei Formen:

  • Faktenargumente (Bezug auf Fakten und Tatsachen)
    „Bis zum Jahr 2010 war laut Angaben der Bundeszentrale für politische Bildung fast die Hälfte der Bevölkerung ausgewandert.“
     
  • Wertargumente (Bezug auf Werte / Moral)
    „Kulturelle Werte wie die Sprache müssen an die folgende Generation weitergegeben werden.“
     
  • Autoritätsargumente (Berufung auf eine Autorität, also eine angesehene Person des öffentlichen Lebens oder auf einen Experten)
    „Dies betonte auch ein Sprecher des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs.“

Belege und Beispiele sorgen für die möglichst konkrete Veranschaulichung und Untermauerung.

„Eine Statistik einer Kölner Klinik hat bei zehn getöteten Radfahrern ermittelt, dass neun von ihnen noch leben würden, wenn sie einen Helm getragen hätten.“ (Beleg)

„Sogar in Bayern wird eine Lockerung des absoluten Handyverbots gefordert.“ (Beispiel)
 

Schritt 1: Lies den Text zunächst mehrmals aufmerksam und notiere die Kernaussage

  • Wir müssen uns für das Klima und unsere Umwelt einsetzen, bevor es zu spät ist.

Schritt 2: Arbeite Thesen, Argumente und Beispiele/Belege heraus und unterstreiche mit unterschiedlichen Farben

  • Farbliche Markierung siehe im Text

Auszug aus Greta Thunbergs Rede beim Klimagipfel 2018
„Mein Name ist Greta Thunberg. Ich bin 15 Jahre alt und komme aus Schweden. Ich spreche im Auftrag von Climate Justice Now. Viele Menschen glauben, dass Schweden nur ein kleines Land ist und es nicht wichtig sei, was wir tun. Ich aber habe gelernt, dass man niemals zu klein ist, um einen großen Unterschied machen zu können. Wenn ein paar Kinder es schaffen, Schlagzeilen auf der ganzen Welt zu bekommen, indem sie einfach nicht zur Schule gehen, dann stellen Sie sich mal vor, was wir alles erreichen könnten, wenn wir es wirklich wollten. Aber um das zu tun, müssen wir Klartext reden, egal, wie unangenehm das auch ist. Sie reden nur deswegen vom ewigen Wirtschaftswachstum, weil Sie Angst haben, unpopulär zu sein. Sie sprechen immer nur davon weiterzumachen, mit denselben schlechten Ideen, die uns in diese Misere gebracht haben. Dabei wäre es das einzig Sinnvolle, die Notbremse zu ziehen. Sie sind nicht erwachsen genug, um das so zu formulieren. Selbst diese Bürde überlassen Sie uns Kindern. Mir geht es nicht darum, bekannt zu sein. Mir geht es um Klimagerechtigkeit und um einen lebenswerten Planeten. Unsere Zivilisation wird für die Chancen einer kleinen Gruppe von Menschen geopfert, die immer mehr Geld verdienen wollen. Unsere Biosphäre wird geopfert, damit reiche Menschen in Ländern wie meinem in Luxus leben können. Es sind die Leiden der Vielen, die für den Luxus der Wenigen bezahlen. […]“
Quelle : Kögel, Annette / Liebetrau, Niklas: Greta Thunberg, 15: "Mein Appell an die Welt", https://www.tagesspiegel.de/berlin/klimaaktivistin-greta-thunberg-15-mein-appell-an-die-welt/23779892.html (letzter Zugriff: 13.09.2019)

Schritt 3: Halte die Argumentationsstruktur zur Übersicht in einer Tabelle fest

 

These

Argument

Beispiele/Belege

Absatz 1

Wir können viel erreichen, wenn wir wirklich wollen.

Niemand ist zu jung, um etwas zu bewirken.

Selbst Kinder schaffen es in die Schlagzeilen, indem sie nicht zur Schule gehen.

Absatz 2

Es wäre das einzig Sinnvolle, die Notbremse zu ziehen.

Sie (die Machthaber) reden deswegen vom ewigen Wirtschaftswachstum, weil sie Angst haben, unpopulär zu sein.

Unsere Zivilisation wird für die Chancen einer kleinen Gruppe von Menschen geopfert, die immer mehr Geld verdienen wollen. Unsere Biosphäre wird geopfert, damit reiche Menschen in Ländern wie meinem in Luxus leben können. Es sind die Leiden der Vielen, die für den Luxus der Wenigen bezahlen.

Wie du die Redesituation analysierst

Bewertung

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Aufgabe

Lies folgenden Auszug aus Greta Thunbergs Rede beim Klimagipfel 2018 und untersuche die Redesituation.

Thunberg_Rede.pdf

Das musst du wissen

Jede Rede wird in einer konkreten Situation gehalten und ist also durch diesen Kontext maßgeblich bestimmt.

Verschiedene Aspekte spielen für die Analyse der Redesituation eine Rolle:

  • Die Person des Redners (Wer?): Was macht diese Person aus? Ist sie dem Publikum bekannt oder fremd? Handelt es sich um einen Experten oder ist sie unerfahren?
  • Das Thema der Rede (Was?)
  • Die Zeit (Wann?): Wann hat die Rede stattgefunden? Was sind die geschichtlichen Zusammenhänge?
  • Die räumlichen Umstände (Wo?): Wo hat die Rede stattgefunden? Zum Beispiel auf einem öffentlichen Platz oder bei einem Kongress? Wie ist das Ambiente? Wie ist die Rednerposition?
  • Der Anlass für die Rede: Ist der Anlass ein politischer, festlicher, trauriger oder informativer?
  • Das Publikum: Wer sind die Adressaten, an die sich die Rede richtet? Handelt es sich eher um eine ältere, jüngere, gebildetere Gruppe oder eine ganz gemischte? Was ist die soziale Herkunft oder die politische Haltung des Publikums? Spielt das eine Rolle?

Du kannst dich bei der Analyse der Redesituation also an folgenden W-Fragen orientieren: Wer? Was? Wann? Wo? Aus welchem Anlass? An wen gerichtet (Publikum)?

Schritt 1: Beantworte die W-Fragen

Lies den Text aufmerksam und markiere Antworten auf die W-Fragen im Text.

Schritt 2: Erstelle eine Tabelle zu den Infos

Trage diese Informationen in einer Tabelle zusammen.

Wer?

Greta Thunberg, ein 15-jähriges Mädchen aus Schweden

Was?

Ein Aufruf, den Klimawandel zu stoppen

Wann?

Im Jahr 2018

Wo?

Auf einer Konferenz, dem Klimagipfel

Aus welchem Anlass?

Politisch, im Auftrag von Climate Justice Now

An wen gerichtet (Publikum)?

An das Publikum der Klimakonferenz, an die wirtschaftlichen und politischen Machthaber in der Welt

Schritt 3: Beschreibe die Redesituation

Formuliere deine Ergebnisse in einem kurzen Text. Verwandle die Stichpunkte aus deiner Tabelle in Sätze und ergänze darüber hinaus logische Verknüpfungen und Stimmungsbeschreibungen. Versuche, die Informationen so anzuordnen und zu ergänzen, dass ein gutes Bild von der Redesituation vermittelt wird. 

Mögliche Lösung:

Greta Thunberg hielt im Jahr 2018 eine Rede auf dem Weltklimagipfel. Zu dem Zeitpunkt war Greta, die aus Schweden stammt, gerade einmal 15 Jahre alt. Dass eine so junge Schülerin zu den wichtigsten Politikern aus der ganzen Welt spricht, ist ungewöhnlich. Sie hielt selbst eine politische Rede im Auftrag von Climate Justice Now und rief dazu auf, endlich wirklich etwas gegen den Klimawandel zu tun und sich für die Zukunft des Planeten einzusetzen. Das Besondere und Eindrückliche an dieser Redesituation ist, dass Greta als Vertreterin der jungen Generation eindringlich die jetzigen Machthaber der Welt zu verantwortlichem Handeln und zu Veränderung aufruft.

Wie du die Redeabsicht analysierst

Bewertung

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Aufgabe

Lies folgenden Auszug aus Greta Thunbergs Rede beim Klimagipfel 2018 und untersuche die Redeabsicht.

Thunberg_Rede.pdf

Das musst du wissen

Hinter der Kommunikation von Menschen stehen Absichten. Insbesondere bei einer Rede vor einem Publikum muss man davon ausgehen, dass der Redner das Publikum gezielt beeinflussen möchte. Dieses Ziel wird auch Redeabsicht oder Intention genannt. Die Argumentationen, Stilmittel und Redestrategien setzen die Redeabsicht in Wirkung um.

Es können vier Redeabsichten unterschieden werden:

Appellierende Redeabsichten fordern das Publikum zu etwas auf. Das Publikum wird direkt angesprochen. Du erkennst das Appellierende häufig an Imperativen oder den Modalverben können, wollen, müssen, dürfen und am Konjunktiv II.

⇒  Beispiel: „Wir müssen lernen, Verantwortung zu übernehmen.“

Eine Redeabsicht hat informativen Charakter, wenn auf sachliche Art und Weise Informationen und Wissen vermittelt werden.

⇒ Beispiel: „Innerhalb von vier Monaten hat sich die Population der Tigermücke verdoppelt.“

Expressive Redeabsichten erreichen ihr Publikum auf der Gefühlsebene, also zum Beispiel durch Betroffenheit oder Freude. Der Redner drückt sich persönlich und emotional aus. Die Gefühle können sowohl positiv als auch negativ sein.

⇒ Beispiel: „Dass beständig weitere Tier- und Pflanzenarten in unserer Welt aussterben, ist erschütternd.“

Bei werbenden Redeabsichten vertritt der Redner eine klar bejahende Position zu etwas und möchte diese Position möglichst vielen Menschen nahebringen.

⇒ Beispiel: „In unserem Institut bieten wir kostenlose Workshops und Gesprächsrunden zum Thema an. Nehmen Sie doch zu Ihrer Information eine der hinten ausliegenden Broschüren mit.“

Es können mehrere Redeabsichten in einer Rede vorkommen. Deshalb ist es wichtig, genau hinzusehen. Belege deine Erkenntnisse immer mit entsprechenden Textstellen, damit andere deine Gedanken nachvollziehen können.

Schritt 1: Finde Sinnabschnitte

Lies den Text aufmerksam und unterteile ihn in Sinnabschnitte.

  • erster Abschnitt (Z. 1-6): Vorstellung und Einleitung
  • zweiter Abschnitt (Z. 7-14): Beschreibung von Gretas Positionen und Aufruf zur Veränderung

Schritt 2: Formuliere die Redeabsicht

Betrachte Abschnitt für Abschnitt und vergegenwärtige dir die Aussagen. Welche Wirkungen werden erzielt? 

Abschnitt 1: Greta stellt sich mit einfachen Worten vor. Das wirkt bodenständig und sympathisch. Sie hat selbst gelernt, dass man nie zu klein ist, um einen Unterschied zu machen und sagt, dass sehr viel erreicht werden kann, wenn der Wille da ist. Das klingt gleich zu Beginn der Rede selbstbewusst und wirkt motivierend auf das Publikum. 

Abschnitt 2: Hier geht Greta vertieft auf die Probleme in unserer Welt ein. Das Hauptproblem sieht sie bei den Menschen, die an der Spitze der Politik und Wirtschaft stehen, weil sie Angst haben, an Beliebtheit und Einfluss zu verlieren, wenn sie verantwortungsvolle Entscheidungen treffen würden. Sie kritisiert diese direkt und stellt sich selbst als zugehörig zu „den Kindern“ dar, die an der Stelle Verantwortung übernehmen müssen, wo die Erwachsenen es nicht tun. Diese Rollenvertauschung macht ihre Rede besonders beeindruckend. Greta macht deutlich, dass es ihr um die Sache der Klimagerechtigkeit geht und nicht darum, selbst berühmt zu werden. Indem sie ihre Ziele und Gedanken offen ausspricht, wirkt ihre Rede auf das Publikum besonders klar: Greta kritisiert die bestehenden Umstände und fordert Veränderung. 

Schritt 3: Kategorisiere die Redeabsicht

Welche Redeabsichten erkennst du? Ändern sie sich im Verlauf des Textes? Halte die herausgefundenen Redeabsichten in der Tabelle fest. Begründe sie und belege am Text.

Redeabsicht

Textbeleg

Begründung

appellierend

… dann stellen Sie sich mal vor, was wir alles erreichen könnten, wenn wir es wirklich wollten. Aber um das zu tun, müssen wir Klartext reden, egal, wie unangenehm das auch ist.

Greta versucht, die Leute wachzurütteln und zu motivieren. Typisch für die appellierende Redeabsicht ist die direkte Ansprache des Publikums und der Einsatz des Modalverbs „müssen“.

appellierend

Sie sprechen immer nur davon weiterzumachen, mit denselben schlechten Ideen, die uns in diese Misere gebracht haben. Dabei wäre es das einzig Sinnvolle, die Notbremse zu ziehen.

Greta weist mit Nachdruck auf Missstände hin und formuliert deutlich, was stattdessen zu tun wäre. Der Konjunktiv II („wäre“) ist ein formaler Hinweis auf einen Appell.

expressiv

… Selbst diese Bürde überlassen Sie uns Kindern. Mir geht es nicht darum, bekannt zu sein. Mir geht es um Klimagerechtigkeit und um einen lebenswerten Planeten. Unsere Zivilisation wird für die Chancen einer kleinen Gruppe von Menschen geopfert, die immer mehr Geld verdienen wollen. Unsere Biosphäre wird geopfert, damit reiche Menschen in Ländern wie meinem in Luxus leben können. Es sind die Leiden der Vielen, die für den Luxus der Wenigen bezahlen.

In diesem Teil wählt Greta eine persönlichere Perspektive („unsere“) und spricht über massive Ungerechtigkeiten, die im Publikum ein Gefühl von Betroffenheit auslösen können.