Direkt zum Inhalt
Lexikon

Absolute Häufigkeit

5. Klasse ‐ Abitur

Der Begriff absolute Häufigkeit ist gleichbedeutend mit dem umgangssprachlichen Begriff Anzahl.  Die absolute Häufigkeit ist das Ergebnis einer einfachen Zählung von Objekten oder Ereignissen. Sie gibt an, wie viele Elemente mit dem gleichen Ausprägung des untersuchten statistischen Merkmals gezählt wurden.

Die absolute Häufigkeit kann nur eine natürliche Zahl sein und auch nicht negativ werden. Ihr Wertebereich geht also von 0 bis unendlich. Im Gegensatz dazu liegt die relative Häufigkeit immer zwischen 0 und 1 bzw. 100 %.

Beispiel:

Altersverteilung im Fußballverein

Alter 12 13 14
Strichliste IIII IIII IIII II IIII II
absolute Häufigkeit 4 12 7

 


Schlagworte