Direkt zum Inhalt
Lexikon

Flexion

1. Lernjahr ‐ Abitur

Andere Bezeichnungen:  Formenbildung, Beugung

 

Über das Wort „Flexion“

Genus, Betonung:  die Flexion
Plural:  die Flexionen
Abkürzung:  Fl., Flex.
Herkunft:  von lat. flexiō Beugung, Umlenkung (gemeint ist – wie bei „Deklination“ – die Abweichung von der Nennform, also vom Nominativ Singular bzw. von der 1.Person Singular Indikativ Präsens Aktiv). Gelegentlich trifft man die falsche Schreibweise „Flektion“. Diese orientiert sich am Englischen, wo neben „flexion“ irrtümlich die gleich ausgesprochene Variante „flection“ gebildet wurde.

 

Definition „Flexion“

Unter „Flexion“ versteht man eine Veränderung der Form eines Wortes, die dazu dient, die Funktion des Wortes im Satz auszudrücken.

 

Arten von Flexion

In der deutschen und der lateinischen Grammatik unterscheidet man zwei unterschiedliche Arten von Flexion:

• Die Deklination drückt die Dimensionen Kasus, Numerus und Genus aus. Alle Wörter, die zur Deklination fähig sind, also dekliniert werden können, werden in der lateinischen Grammatik unter der Bezeichnung „Nomen“ zusammengefasst.

• Die Konjugation drückt hauptsächlich die Dimensionen grammatische Person, Modus, Tempus und Diathese (= Genus verbi) aus. Außerdem zeigt sie die Dimension Numerus an, jedoch in anderer Weise als in der Deklination. Die Wörter, die zur Konjugation fähig sind, also konjugiert werden können, heißen „Verben“.