Direkt zum Inhalt
Lexikon

Daktylus

1. Lernjahr ‐ Abitur

Über das Wort „Daktylus“

Genus, Betonung:  der Daktylus
Plural:  die Daktylen (betont auf dem y!)
Abkürzung:  da (in metrischen Formeln)
Herkunft:  von lat. dactylus Daktylus, dies von griechisch dáktylos Finger, Daktylus (der Zeigefinger mit einem langen und zwei kurzen Knochen diente als Bild für die Silbenabfolge lang – kurz – kurz des daktylischen Metrums)

 

Definition

Der „Daktylus“ ist ein Metrum, das in seiner Grundform aus einer Abfolge aus „Silbe mit Versakzent“ + „zwei Silben ohne Versakzent“ besteht,
Schema:  ✕́ ✕ ✕.
Im Lateinischen muss in der Grundform des Daktylus die Silbe mit Versakzent lang sein, die Silben ohne Versakzent kurz,
Schema:    ′   ‿ ‿  (reiner Daktylus).
Dabei dürfen die beiden kurzen Silben durch eine einzige lange ersetzt sein,
Schema:    ′          (sogenannter Spondeus).
Beide Möglichkeiten vereint man in dem Schema:    ′   ‿ ‿  (Daktylus).

 

Arten von daktylischen Versen

Daktylen kommen im Lateinischen hauptsächlich in zwei Verstypen vor:
• im (daktylischen) Hexameter und
• im (daktylischen) Pentameter. Der Pentameter wiederum wird immer in Kombination mit dem Hexameter gebraucht; diese Kombination nennt sich „(elegisches) Distichon“.