Direkt zum Inhalt
Lexikon

Totalitarismus

1. Lernjahr ‐ Abitur

Totalitarismus, ein Herrschaftssystem, das alle gesellschaftlichen und persönlichen Lebensbereiche reglementiert. Weder ein staatsfreie Bereich des Einzelnen noch staatsfreie gesellschaftliche Bereiche wie Wirtschaft, Religion oder Erziehung bleiben bestehen. Ein totalitäres Regime geht über eine Diktatur noch hinaus.

Der Begriff »totalitär« wurde erstmals von Benito Mussolini (*1883, †1945) 1925 propagandistisch für das faschistische Italien benutzt. Im englischen Sprachraum wurde er auch für die Beschreibung der UdSSR unter Josef Stalin (Stalinismus) und des nationalsozialistischen Deutschland unter Adolf Hitler (Nationalsozialismus) verwendet.

Merkmale totalitärer Herrschaft sind ein Einparteiensystem, die Ausschaltung der politischen Opposition, die überragende Stellung eines Führers (Diktators), eine als für alle verbindliche Ideologie, die durch Propaganda erreichte Manipulation der Bevölkerung und deren Mobilisierung zu gesteuerten bzw. manipulierten scheindemokratischen Wahlen der Regierungs- und Parteieliten, die Ausübung von Terror gegen Andersdenkende sowie die tendenzielle Unterwerfung aller Lebensbereiche unter die Ideologie und die politische und gesellschaftliche Herrschaft.