Direkt zum Inhalt
Lexikon

s-Laute

5. Klasse ‐ Abitur

Allgemeines

S-Laute

S-Laute können auf zweierlei Weise ausgesprochen werden:

  • weich (gesummt, stimmhaft) Beispiele: sauer, säuseln, Esel, Saat, leise, verreisen
  • scharf (gezischt, stimmlos) Beispiele: Gras, Hass, grüßen, Fluss, heißen, er las

Die Beispiele machen deutlich, dass der weich ausgesprochene s-­Laut immer mit einfachem s geschrieben wird. Bei dem scharf oder gezischt ausgesprochenen s-­Laut unter­scheidet man drei Schreibweisen:

  • die Schreibung mit einfachem s
  • die Schreibung mit ss,
  • die Schreibung mit ß.

Schreibung mit s

Die meisten scharf ausgesprochenen, doch mit einfachem s geschriebenen s-­Laute stehen am Ende des Worts oder der Silbe. Man kann sie durch Ableitung oder durch Verlängern erklären. Man hört dann bei der Ableitung das weich ausgesprochene s: Beispiele: Eis – eisig, Glas  Gläser, häuslich  Häuser, er las  lesen

Ausnahmen: 

  • aus, es, raus, was
  • das (Artikel oder Pronomen) Beispiel: Sie kauft sich das (Artikel) Buch, das (Pronomen) ihr empfoh­len wurde.
  • manche Wörter mit st (am Anfang des Wortstammes wie [scht] ausgesprochen): Beispiele: steif, Stufe, er stand, verstehen
  • Wörter mit sp (wie [schp] ausgesprochen): Beispiele: zerspalten, verspotten, Spaten, spielen, sparen

Schreibung mit ss

Wenn man bei scharf oder gezischt ausgesprochenen Wörtern die Schreibung mit einfachem s nicht ableiten kann, wird immer dann ss geschrieben, wenn ein kurzer betonter Vokal oder Umlaut vorausgeht. Beispiel:  im Wortinneren: hassen, küssen, Masse, müssen vor Konsonant: sie hasst, er küsst, du musst am Wortende: Fass, Fluss, Hass, Kuss, ich muss

Ausnahmen: 

  • Bestimmte Endungen werden mit einfachem s geschrieben, obwohl der s-­Laut scharf ausgesprochen wird und man die Schreibung mit s nicht ableiten kann. Es handelt sich dabei um die Endungen ­as, ­is, ­nis, ­os, ­us. Beispiele: Atlas, Krisis, Gefängnis, Albatros, Globus Bei manchen dieser Wörter steht im Plural ss, sofern keine andere Pluralform gewählt wird und das s am Wortende erhalten bleibt. Beispiele: Atlasse/Atlanten, Gefängnisse, Albatrosse, Globusse/Globen, Ereignisse, Zeugnisse

Schreibung mit ß

Wenn man bei scharf oder gezischt ausgesprochenen Wörtern die Schreibung mit einfachem s nicht ableiten kann, wird immer dann ß geschrieben, wenn ein langer betonter Vokal oder Doppellaut vorausgeht. Beispiele:  im Wortinneren: beißen, draußen, fließen vor Konsonant: es fließt, sie gießt, er grüßt am Wortende: Floß, Fuß, Gruß, Spaß, Stoß

Da bei manchen Wörtern bei der Flexion (Beugung) und bei Ableitungen die Länge und Kürze des Vokals wechseln, wechselt entsprechend auch die Schreibung von ss und ß. Beispiel: 

Vokal lang gesprochen Vokal kurz gesprochen
fließen, Floß Fluss, er floss
genießen er genoss, Genuss, Genüsse
Maß messen
schießen er schoss, Schuss