Direkt zum Inhalt

Welche Bildung kann der Perfektstamm haben?

Es gibt sechs verschiedene Arten, wie Verben in Latein den Perfektstamm bilden: v-Perfekt, u-Perfekt, s-Perfekt, Dehnungsperfekt, Reduplikationsperfekt, unverändertes Perfekt. Für die Bildung des Perfektstamms kannst du dir folgende Eselsbrücke aus den Anfangsbuchstaben merken: VUSDRUV. Diese sechs Buchstaben stehen für die Arten, wie du den Perfektstamm bilden kannst. Der Perfektstamm trägt die Bedeutung des Verbs in sich, dahinter treten verschiedene Bausteine aus Moduszeichen und Personalendung. 

Den lateinischen Perfektstamm bilden üben – das kannst du gut in unseren interaktiven Übungen. Wenn du dich fit fühlst, stell dein Wissen in den Klassenarbeiten zum Perfektstamm auf die Probe.

Die Arten der Perfektbildung

Video wird geladen...

Arten der Perfektbildung

Arten der Perfektbildung

Arten der Perfektbildung

Wie du die Perfektbildung erkennst

Video wird geladen...

Perfektbildung erkennen

Perfektbildung erkennen

Perfektbildung erkennen

Schlussrunde: Perfektstamm

Schlussrunde: Perfektstamm

Schlussrunde: Perfektstamm

Was du wissen musst

  • Welche Zeiten haben den Perfektstamm?

    Es gibt drei lateinische Zeiten, die mit dem Perfektstamm gebildet werden. Hier eine Tabelle zur Übersicht über die drei Zeiten mit Perfektstamm:

    Zeit Bildung Beispiel
    Perfekt Perfektstamm + Perfektendung vocavi
    Plusquamperfekt Perfektstamm + Imperfekt von esse vocaveram
    Futur II Perfektstamm + Futur I von esse vocavero

    Wie genau du die Formen im Perfekt Aktiv und Plusquamperfekt Aktiv bildest, erklären wir dir in den Lernwegen, wo dich auch passgenaue Aufgaben erwarten.

  • Wie erkennt man den Perfektstamm?

    In der Regel bilden die Verben der a-Konjugation das v-Perfekt und die Verben der e-Konjugation das u-Perfekt. Das sind die zwei größten lateinischen Verbgruppen. Die anderen Konjugationsklassen folgen nicht so einheitlich einer Art der Perfektbildung. Deshalb musst du die Stammformen eines Verbs beim Vokabellernen immer gut mitlernen, dann musst du angesichts einer Perfektform im Übersetzungstext nicht erst lange überlegen. Bei den Stammformen kannst du den Perfektstamm an der dritten Form ablesen (der 1. Person Singular Perfekt): vocare, voco, vocavi, vocatum – rufen. An vocaverkennt man gut, dass dieses Verb ein v-Perfekt bildet.

    Auch u-Perfekt und Reduplikationsperfekt kannst du relativ schnell am Perfektstamm erkennen, der vom Präsensstamm abweicht: monui von monere, mansisti von manere und cucurrit von currere.

    Das Besondere am s-Perfekt ist, dass das -s- manchmal mit anderen Buchstaben zusammengezogen wird: Bei mansi von manere ist das s-Perfekt relativ offensichtlich, bei duxit von ducere hingegen musst du wissen, dass sprachgeschichtlich gesehen hier c und s verbunden wurden.

    Bei einem Verb mit Dehnungsperfekt kannst du, wenn die Längen nicht eingezeichnet sind, nicht sofort am Perfektstamm ablesen, dass es im Perfekt steht, aber die Endung oder die benachbarten Zeiten im Text helfen dir bei der Bestimmung. Ein Beispiel für ein Verb mit Dehnungsperfekt ist venire:  ven-erunt.

    Bei den zahlenmäßig wenigen Verben mit unverändertem Perfekt muss man die Ausnahmen lernen. Man nennt diese Perfektbildung auch Perfekt ohne Stammveränderung. Ein häufig gebrauchtes Verb ist defendere. Hier kann man nur an den Endungen oder dem Textzusammenhang erkennen, dass das Verb im Perfekt steht: defend-erunt.

  • Wie kann man den Perfektstamm bilden üben?

    Hier gilt mal wieder: Übung macht den Meister. Bearbeite zum Beispiel die interaktiven Übungen hier im Lernweg, um sicher zu werden in Übungen zum Perfektstamm. Du kannst auch Aufgaben zur Perfektbildung für deine Mitschüler entwerfen: etwa Kreuzworträtsel zu Verben und ihren Perfektstämmen. Dann kannst du im Austausch Übungen von Mitschülern bearbeiten. Hilfreich kann es auch sein, dir Verben aus gelernten Lektionen herauszusuchen, zu denen du den Perfektstamm und verschiedene Zeiten bilden übst.

    Sieh dir zusätzlich die lateinischen Texte, die ihr in der Schule schon übersetzt habt, nochmal im Hinblick auf die Verbformen an. Sortiere die Tempora in eine Zeitentabelle und untersuche ihre Art der Perfektbildung und übersetze.