Direkt zum Inhalt

Was ist der subjonctif in Französisch?

Il faut que tu fasses les courses. Du musst einkaufen gehen. Dieser Satz enthält eine Verbform im subjonctif. Der subjonctif ist eine Besonderheit des Französischen, die es so im Deutschen nicht gibt. Umso wichtiger ist es deshalb, zu verstehen und gut zu üben, wann und wie der subjonctif im Französischen benutzt wird. Alle wichtigen Erklärungen zum subjonctif findest du in diesem Lernweg: Wie du den subjonctif bilden und wann du ihn verwenden musst. Mit den interaktiven Übungen kannst du die Verbformen im subjonctif üben. Abschließend kannst du die Klassenarbeiten Subjonctif bearbeiten, um zu testen, ob du rund um den Gebrauch und die Bildung des subjonctif fit bist. 

Wie du den subjonctif présent bildest

Video wird geladen...

Subjonctif présent bilden

Wann du den subjonctif présent gebrauchst

Video wird geladen...

Subjonctif présent gebrauchen

Was du wissen musst

  • Wie bildet man den subjonctif?

    Den subjonctif bildet man ausgehend von der 3. Person Plural Präsens. Man streicht die Personalendung -ent weg und hängt stattdessen die subjonctif-Endungen an: -e, -es, -e, -ions, -iez, -ent. 
    Beispiel: regarder → 3. Pers. Pl.: ils regard-ent → que je regard-e, que nous regard-ions, qu'ils/elles regard-ent.

    • Bei den regelmäßigen Verben auf -er sind die subjonctif-Formen im Singular sowie in der 3. Person Plural identisch mit den Präsensformen. Die subjonctif-Formen der 1. und 2. Person Plural (nous travaillions und vous travailliez) entsprechen den Formen im imparfait.
    • Bei Verben auf -ir und einigen unregelmäßigen Verben wird der Unterschied zwischen den Indikativformen und den subjonctif-Formen offensichtlich, weil die 3. Person Plural einen auffälligen Stamm hat:
      boire → ils boivent → que je boive
      choisir → ils choisissent → que tu choisisses
      dormir → ils dorment → qu'il dorme

    Mehr über unregelmäßige Verben wie boire, croire oder accueillir erfährst du in den jeweiligen Lernwegen zu den unregelmäßigen Verben.

  • Welche Verben haben unregelmäßige subjonctif-Formen?

    Von einigen häufig gebrauchten Verben wie aller, avoir, être, faire, savoir und pouvoir wird der subjonctif unregelmäßig gebildet. Beachte, dass sich der Verbstamm in der 1. und 2. Person Plural von den anderen Formen unterscheiden kann. Lerne die unregelmäßigen subjonctif-Formen auswendig. Hier eine Übersicht zu einigen der unregelmäßigen Verben:

    aller avoir être
    que j’aille que tu aies que je sois
    que nous allions que vous ayez que vous soyez
    faire savoir pouvoir
    que tu fasses que je sache que tu puisses
    que nous fassions que vous sachiez que nous puissions
  • Wann benutzt man den subjonctif?

    Man benutzt den subjonctif im Französischen, wenn die Einstellung des Sprechers zum Gesagten eine Rolle spielt. Man verwendet ihn nach bestimmten Verben und Wendungen, die eine Beurteilung, eine Notwendigkeit oder einen Wunsch ausdrücken. Der subjonctif steht immer in Nebensätzen, die durch die Konjunktiv que eingeleitet werden. Beispiel: Je veux que tu ailles au supermarché. Ich will, dass du in den Supermarkt gehst. Der subjonctif ist keine Zeitform (Tempus), sondern ein Modus, der etwas über die Art und Weise des Gesagten aussagt. 

    Ein Nebensatz mit subjonctif kann nur stehen, wenn das Subjekt im Hauptsatz und im Nebensatz unterschiedlich ist: Marc ne veut pas que ses amis partent. Marc will nicht, dass seine Freunde fahren. Wenn das Subjekt in Hauptsatz und Nebensatz gleich ist, verwendet man nicht den subjonctif, sondern einen Infinitiv: Marc ne veut pas rester seul. Marc will nicht allein bleiben.

  • Nach welchen Verben und Wendungen verwendet man den subjonctif?

    Der subjonctif steht meist in Nebensätzen mit que. Bestimmte Verben und Wendungen mit que, nach denen immer der subjonctif verwendet werden muss, nennt man subjonctif-Auslöser. Dazu zählen:

    • Verben, mit denen man einen Willen, einen Wunsch oder eine Bitte ausdrückt, z. B. vouloir que, préférer que, proposer que, souhaiter que, désirer que ...
      Beispiel: Il propose que nous allions au cinéma. Er schlägt vor, dass wir ins Kino gehen.
    • Wendungen, die eine Notwendigkeit ausdrücken, z. B. il faut que, il est nécessaire que, il est temps que ...
      Beispiel: Il est nécessaire que vos parents soient d'accord. Es ist notwendig, dass eure Eltern einverstanden sind.
    • Ausdrücke, die ein Gefühl, eine persönliche Meinung oder Beurteilung ausdrücken, z. B. être heureux/triste/inquiet/surpris/content que, avoir peur que, craindre que, trouver important/bizarre/bien/génial que, détester que, c'est dommage/normal/nul/bien que, il est possible/impossible/normal que ...
      Beispiel: Je suis heureuse qu'ils puissent venir demain. Ich bin glücklich, dass sie morgen kommen können. Anne trouve bien qu'elle ait deux frères. Anne findet es gut, dass sie zwei Brüder hat.
    • Bestimmte Konjunktionen wie avant que, bien que, sans que, quoique ...
      Beispiel: Il va à la piscine bien qu'il soit malade. Er geht ins Schwimmbad, obwohl er krank ist.

    Beachte:
    Nach croire que, dire que, espérer que, être sûr(e) que, être d'avis que, penser que, trouver que ohne wertendes Adjektiv steht kein subjonctif, sondern der Indikativ. Denn dann handelt es sich um eine reine Feststellung, keine Beurteilung. Beispiel: Anne trouve que son frère fait trop de bêtises. Anne findet, dass ihr Bruder zu viel Quatsch macht. J'espère que tu vas bien. Ich hoffe, dir geht es gut.
    Verneint man jedoch croire que, dire que, espérer que, être sûr(e) que, être d'avis que, penser que, trouver que, tritt ein zweifelnder Aspekt hinzu, sodass wiederum der subjonctif nötig wird: Anne ne trouve pas que son frère fasse trop des bêtises. Anne findet nicht, dass ihr Bruder zu viel Quatsch macht. 

  • Wie können Aufgaben zum subjonctif aussehen?

    Es gibt viele unterschiedliche Übungen zum subjonctif. Oft soll man subjonctif-Formen bilden und in einen Lückentext einfügen: Il est temps que tu _________ (comprendre) le problème. → Il est temps que tu comprennes le problème. 

    In einer weiteren häufig gestellten Aufgabe musst du entscheiden, ob du eine Verbform im Indikativ oder subjonctif einsetzen musst. Dafür ist es wichtig, dass du die subjonctif-Auslöser gut kennst: Il faut que vous __________(faire) ces exercices. Je trouve que ce ne/n' __________ (être) pas beaucoup. → Il faut que vous fassiez (subjonctif) ces exercices. Je trouve que ce n'est (indicatif) pas beaucoup.