Direkt zum Inhalt

Litotes

1. Lernjahr ‐ Abitur

Über das Wort „Litotes“

Genus, Betonung:  die Litotes
Plural:  die Litotes (wie Singular)
Abkürzung:  —
Herkunft:  von griechisch lītótēs Schlichtheit, Einfachheit 

 

Definition

Die „Litotes“ ist ein Stilmittel. Eine „Litotes“ liegt vor, wenn der Autor statt eines gewöhnlichen Ausdrucks eine Verneinung des Gegenteils dieses Ausdrucks verwendet, um den Inhalt scheinbar abzuschwächen, in Wirklichkeit aber zu steigern. Oft ist eine ironische Untertreibung beabsichtigt.

 

Beispiele

÷ homō nōn fortissimus  nicht der tapferste Mann (= ein Feigling)
÷ nōn īgnōtus  nicht unbekannt (= wohlbekannt)
÷ Polybius, haudquāquam spernendus auctor
   Polybios, ein keineswegs verachtenswerter (= ein hervorragender) Autor 
   (Livius 30:45:5)