Direkt zum Inhalt
Lexikon

hic (Pronomen)

1. Lernjahr ‐ Abitur

Das Pronomen hic gehört zur Unterwortart „Demonstrativpronomen“.

 

Deklination

Der Stamm des Pronomens hic ist h-, das im Gen./Dat.Sg. zu hu- erweitert ist. Seine Deklination glich ursprünglich in den meisten Formen den Adjektiven der ō/ā-Deklination. Folgende Formen sind anders oder geändert:

• Ein -c wird angehängt an alle einsilbigen Formen des Singulars sowie an den Nom./Akk.Pl. des Neutrums.

• Der Nom.Sg. des Maskulins und Neutrums lautete ursprünglich *h-is, *h-od (vergleiche qu-is und quī/quae/qu-od). Das auslautende s und d musste vor dem angehängten -c wegen Auslautregel verschwinden, also *h-is-c > hic, *h-od-c > hoc. Beim Neutrum muss der Akk.Sg. gleich dem Nom.Sg. sein, also ebenfalls hoc.

• Der Gen.Sg. und Dat.Sg. aller drei Genera haben die Pronominalendungen -īus bzw. -ī. In enger Verbindung mit dem erweiterten Stamm hu- wird daraus huius bzw. hui-c (mit angehängtem -c).

• Im Akk.Sg. wird der Endungsauslaut m an angehängtes -c assimiliert, also: *h-um-c > hunc, *h-am-c > hanc.

• An die ursprüngliche regelmäßige Endung (= Nom.Sg.f. und Nom./Akk.Pl.n.) wird -e und -c angehängt, also: *h-a + -e + -c = haec.

 

Sonderformen

An die auf s auslautenden Formen kann zur Verstärkung -ce angehängt werden: • huius-ce = huius; • hīs-ce = hīs.

 

Bedeutung

(1) (im Raum:)  dieser (was sich beim Sprecher befindet) (2) (in der Zeit:)  dieser = der jetzige (3) (im Text:)  dieser = letzterer, der zuletzt genannte (4) (im Text:)  der folgende (eine Nennung ankündigend)