Direkt zum Inhalt
Lexikon

Totaler Krieg

1. Lernjahr – Abitur

Totaler Krieg, von General Erich Ludendorff (*1865, †1937) in der Endphase des Ersten Weltkriegs geprägter Begriff für die Missachtung der völkerrechtlich bindenden Unterscheidung von Krieg führenden Truppen und nicht kämpfender Bevölkerung, aber auch für die Mobilisierung der gesamten Bevölkerung und Wirtschaft für den Krieg.

Für die Zeit des Nationalsozialismus umfasst der Begriff darüber hinaus den rassenbiologisch begründeten und bewusst geplanten Terrorkrieg und Vernichtungskrieg in Osteuropa, das Euthanasieprogramm sowie den Holocaust an den europäischen Juden während des Zweiten Weltkriegs.

Am 18.2.1943 nach der Kapitulation der 6. Armee in Stalingrad verkündete Reichspropagandaminister Joseph Goebbels (*1897, †1945) den totalen Krieg und forderte den Einsatz aller menschlichen, materiellen und „moralischen“ Kräfte für den „Endsieg“. Er stellte im Berliner Sportpalast die rhetorische Frage: „Wollt ihr den totalen Krieg?“