Direkt zum Inhalt

Subjonctif

1. Lernjahr ‐ Abitur

Allgemein

Der Subjonctif ist eine Besonderheit der französischen Sprache und hat keine Entsprechung im Deutschen. Er hat eine eigene Verbform und drückt eine bestimmte Haltung des Sprechers / der Sprecherin aus, z. B.

  • einen Wunsch,
  • eine Annahme,
  • eine Notwendigkeit,
  • eine irgendwie geartete Wertung.

Der Subjonctif ist also die Ausdrucksform der Subjektivität – im Unterschied zum Indikativ. In vielen Fällen hilft die Grundregel: „Wenn das Herz spricht, steht Subjonctif.“

Bildung

Man unterscheidet zwei Formen:

Gebrauch

Der Subjonctif steht fast ausschließlich in Nebensätzen mit que. In den meisten Fällen wird er durch bestimmte Verben, Ausdrücke oder Wendungen oder durch bestimmte Konjunktionen ausgelöst.

Der Subjonctif steht:

  • nach Verben, die eine Willensäußerung ausdrücken (z. B. Wunsch, Aufforderung / Befehl, Erlaubnis / Verbot). Dazu gehören: aimer que (mögen), vouloir que (wollen), souhaiter que (wünschen), dire que (auffordern), ordonner que (befehlen), permettre que (erlauben), interdire que (untersagen).
    Beispiel: Je souhaite que vous partiez tout de suite.
  • nach Wendungen, die eine Gefühlsäußerung ausdrücken (z. B. Erstaunen, Freude, Trauer, Ärger, Zweifel, Angst, Bedauern). Dazu gehören: s'étonner que (erstaunt sein), être heureux que (glücklich sein), être triste que (traurig sein), avoir peur que (Angst haben), douter que (zweifeln), regretter que (bedauern).
    Beispiel: Il s’étonne que nous soyons si contents.
  • nach Verben des Denkes und Meinens, wenn diese verneint oder fragend verwendet werden. Dazu gehören: penser que (denken), croire que (glauben), trouver que (finden). Ausnahme: Nach espérer que (hoffen) steht nie Subjonctif.
    Beispiel: Je ne crois pas qu’il soit vraiment malade.
  • nach unpersönlichen Wendungen. Dazu gehören: il faut / faudrait que (man muss / müsste), il vaut mieux que (es ist besser), il est bon que (es ist gut), il est possible / impossible que (es ist möglich / unmöglich), il est normal que (es ist normal).
    Beispiel: Il faut que vous soyez à l’heure demain.
  • nach einigen Konjunktionen. Dazu gehören: avant que (bevor), bien que (obwohl), pour que (damit), jusqu'à ce que (bis), sans que (ohne).
    Beispiel: Je vous prête ma voiture pour que vous puissiez partir.

Infinitiv statt Subjonctif

Im Französischen können viele Verben statt des Subjonctifs auch eine Infinitivkonstruktion nach sich ziehen; vor allem, wenn Hauptsatz und Nebensatz das gleiche Subjekt haben.

Beispiele:

  • Je suis désolé que je sois en retard. → Je suis désolé(e) d’être en retard.
  • Il faut que j’aille à l’école. → Je dois aller à l’école.

Schlagworte

  • #subjonctif présent
  • #subjonctif passé
  • #Subjonctif-Auslöser