Direkt zum Inhalt
Lexikon

Platin

5. Klasse ‐ Abitur

[zu span. plata de argento »Silberplatte«]: Chemisches Element der VIII. Nebengruppe, Zeichen Pt, OZ 78, relative Atommasse 195,08, Mischelement.

Physikalische Eigenschaften: Grauweißes, nicht sehr hartes, gut verformbares Edelmetall, Dichte: 21,45 g/cm³, Fp. 1768,4 °C, Sp. 3825 °C.

Chemische Eigenschaften: Platin ist ein außerordentlich beständiges Platinmetall. Es widersteht bei Raumtemperatur Salzsäure, Salpetersäure, Chlor, Brom und Iod, löst sich aber in Königswasser. In der Hitze wird es von Schwefel angegriffen. Es löst sich in einer Schmelze von Alkalihydroxiden teilweise auf. Platin bildet zahlreiche Verbindungen, vor allem Komplexe in den Oxidationsstufen +2 und +4.

Verwendung: Zur Herstellung von Schmuck, Laborgeräten, Elektroden, Thermoelementen; als Katalysator in der chemischen Technik, u. a. beim Kfz-Abgaskatalysator; als Legierungsbestandteil.