Bessere Noten mit Duden Learnattack Jetzt kostenlos testen
 
Lexikon Mathe

Volumeneinheiten

Die Grundeinheit für das Volumen (Rauminhalt) ist 1 Kubikmeter (1 m3). Das liegt daran, dass man zum Messen eines Volumens im Prinzip immer drei Längen miteinander multipliziert, z. B. Länge mal Breite mal Höhe. Der Ausdruck „Kubik“ kommt von lateinische „cubus“ = Würfel.

Eine Volumeneinheit bekommt, genau wie eine Flächeneinheit, keinen Einheitenvorsatz, sondern man setzt den Vorsatz vor die zugrundeliegende Längeneinheit: 1000 Kubimeter sind also kein „Kilokubikmeter“, sondern ein Kubikdezimeter. Eine Ausnahme bildet die Einheit Liter, siehe unten.

Umrechnung von gebräuchlichen Volumeneinheiten:

1 km3  = 1.000.000.000 m3  = 1000 · 1000 · 1000 m3
1 m3 = 1000 dm3
1 dm3 = 1000 cm3
1 cm3 = 1 ccm = 1000 mm3
1 mm3 = 0,001 cm3
1 cm3 = 0,001 dm3
1 dm3 = 0,001 m3
1 m3 = 0,000 000 001 km3

Vor allem wenn es um das Volumen von Flüssigkeiten und Gefäßen geht, benutzt oft statt Kubikdezimeter (dm3) den Einheitennamen Liter (l, manchmal auch L). Das Liter darf man mit Einheitenvorsätzen kombinieren, es sind also 1 Hektoliter (hl) tatsächlich 100 Liter und nicht (100 dm)3. Dies führt dazu, dass ein Kubikzentimeter genauso gut (und auch ähnlich oft) als ein Milliliter (ml) und ein Kubikmillimeter als ein Mikroliter (\(\mu \text l\)) bezeichnet werden kann.

1 l = 1 dm3 = 1000 ml
1 hl = 100 l und 1 l = 0,01 hl
1 m3 = 1000 l
1 ml = 1 cm3 und 1 ml = 0,001 l

Beispiele
Wandle in benachbarte Einheiten um:
346.800 cm3 = 346,800 dm3 = 346,8 dm3 = 0,3468 m3
72.000 l = 720 hl.

 

Registriere dich, um den vollen Inhalt zu sehen!

VERSTÄNDLICH

PREISWERT

ZEITSPAREND

Weitere Mathethemen findest du hier

Wähle deine Klassenstufe

Weiterführende Lexikonartikel