Direkt zum Inhalt

Texte lesen und verstehen

1. ‐ 2. Lernjahr Dauer: 20 Minuten

Was bedeutet Texte lesen im Französischunterricht?

Fast in jeder Französischstunde wird ein Text gelesen: ein Lektionstext in deinem Französischbuch, eine E-Mail oder eine Werbung. Daher ist das Leseverstehen eine der wichtigsten Kompetenzen, die du für den Französischunterricht brauchst.

In diesem Lernweg erfährst du, was Leseverstehen bedeutet und wie du auch unbekannte Texte auf Französisch gut verstehen kannst. Dein neues Wissen zum Verstehen von Texten kannst du in unseren interaktiven Übungen testen und abschließend die Klassenarbeit Texte lesen und verstehen bearbeiten. So wirst du schon bald zum Leseprofi in Französisch!

Wie du unbekannte Texte erschließt

Video wird geladen...

Unbekannte Texte erschließen

Unbekannte Texte erschließen

Unbekannte Texte erschließen

Was du wissen musst

  • Welche Texte liest man im Französischunterricht? 

    Im Französischunterricht liest man fast in jeder Unterrichtsstunde Texte. Das können ganz unterschiedliche Texte sein: Die Lektionstexte sind meistens Dialoge oder kleine Geschichten. Im Französischunterricht werden aber auch persönliche Schreiben wie eine E-Mail, ein Brief, eine Postkarte oder ein Blogeintrag bearbeitet. Eine andere wichtige Textsorte sind Sachtexte, die über etwas informieren, zum Beispiel Zeitungsartikel, Informationsbroschüren oder Rezepte. Außerdem werden im Französischunterricht Geschichten gelesen wie Erzählungen, Ausschnitte aus Jugendbüchern, aber auch Gedichte, Liedtexte oder Comics.
    Bei der Bestimmung der Textsorte hilft es dir, die Textgestaltung anzuschauen: Gibt es Bilder oder Überschriften? Sind Anrede und Grußformel vorhanden? Denn wenn du die Textsorte kennst, kannst du den Inhalt des Textes besser verstehen.

  • Wie erschließt man unbekannte Texte?

    Wenn du einen unbekannten Text verstehen willst, helfen dir bestimmte Strategien. Mache dir noch vor und während dem Lesen immer wieder bewusst, dass es nicht notwendig und nicht möglich ist, jedes einzelne Wort zu verstehen. Es ist wichtiger, den Arbeitsauftrag gut durchzulesen, um zu wissen, mit welchem Ziel du den Text lesen sollst. Gehe dann in einzelnen Schritten vor:

    1. Betrachte als erstes das Aussehen des Textes (Bilder, Überschriften etc.) und überlege dir, welche Textsorte vorliegt.
    2. In einem zweiten Schritt geht es um ein grobes Textverstehen. Dabei hilft es dir, W-Fragen an den Text zu stellen: Wer handelt? Wo spielt die Handlung? Was geschieht? Markiere wichtige Schlüsselwörter. Es dürfen aber nicht zu viele Markierungen sein, da es ansonsten schnell unübersichtlich wird.
    3. Erschließe dann unbekannte Wörter: Entweder du kannst dir die Bedeutung unbekannter Wörter von ihrem Aussehen herleiten, weil du ähnliche Wörter aus anderen Sprachen oder dem Deutschen kennst, oder der Textzusammenhang hilft dir weiter.
    4. In einem letzten Schritt liest du den Text gezielt auf bestimmte Informationen durch. Halte dich dabei an den Arbeitsauftrag, der dir sagt, was du untersuchen sollst, zum Beispiel: Fragen zum Text beantworten, Aussagen als wahr oder falsch beurteilen, Sätze in die richtige Reihenfolge bringen o.ä.

    Übrigens: Bei einer Mediation, also einer Sprachmittlungsaufgabe, kann die Grundlage ein unbekannter französischer Text sein, den du jemandem auf Deutsch erklären sollst. Alles rund um diesen Aufgabentyp Sprachmittlung findest du beim Thema Faire une médiation

  • Wie kann man auf Französisch lesen üben?

    Je mehr du lesen übst, desto einfacher wird es dir fallen, französische Texte zu verstehen. Lass dich dabei nicht verunsichern, wenn du nicht jedes Wort verstehst. Es geht in einem ersten Schritt erstmal nur um ein grobes Textverständnis, also darum, dass du das Wichtigste in einem Text verstehst. Damit du Texte besser verstehen kannst, hilft es auch, die einzelnen Strategien zu trainieren, wie W-Fragen an einen Text zu stellen oder unbekannte Wörter zu erschließen.

    Es hilft natürlich beim Lesenlernen, wenn du gleichzeitig deinen Wortschatz erweiterst. Wie du am besten Vokabeln lernst, kannst du in unserem Lernweg Vokabeln üben.
    Damit du einen französischen Text schnell erfassen kannst, solltest du die französischen Zeiten gut kennen, um beispielsweise zu verstehen, ob ein Text in der Gegenwart oder in der Vergangenheit spielt.