Direkt zum Inhalt

Was sind s-Laute im Deutschen?

Die Phonetik der deutschen Sprache unterscheidet zwei verschiedene s-Laute, den stimmlosen und den stimmhaften s-Laut. Das stimmhafte s, das im Klang dem Summen einer Biene ähnelt, findet man in Wörtern wie Wiese oder Vase. Das stimmhafte s wird im Deutschen immer mit dem Buchstaben s ausgedrückt. Der stimmlose s-Laut, der an das Zischen einer Schlange erinnert, kann dagegen mit den Buchstaben sss und ß ausgedrückt werden. Man findet diesen Laut z. B. in Wörtern wie StraßeKuss oder Haus.

Möchtest du üben, s-Laute zu unterscheiden und richtig zu schreiben? Dann versuche es doch einmal mit den interaktiven Übungen und Videos in den Lernwegen zum Thema. Mit den passenden Klassenarbeiten kannst du dich optimal auf deine nächste Prüfung vorbereiten! 

Wie du zwischen „das“ und „dass“ unterscheidest

Video wird geladen...
Bewertung

Zwischen „das“ und „dass“ unterscheiden

Zwischen „das“ und „dass“ unterscheiden

Zwischen „das“ und „dass“ unterscheiden

Wie du zwischen s, ss und ß unterscheidest

Video wird geladen...
Bewertung

Zwischen s, ss und ß unterscheiden

Zwischen s, ss und ß unterscheiden

Zwischen s, ss und ß unterscheiden

Schlussrunde: s-Laute

Schlussrunde: s-Laute

Schlussrunde: s-Laute

Was du wissen musst

  • Wie unterschiedet man s-Laute im Deutschen?

    Am einfachsten unterscheidet man die s-Laute, indem man auf ihren Klang im Wort achtet. Wird ein s-Laut innerhalb eines Wortes stimmhaft gesprochen (z. B. Hase, Weise, Esel), so wird er immer mit dem Buchstaben ausgedrückt.

    Steht ein s-Laut am Wortende, so hilft die Aussprache nicht dabei, die richtige Schreibweise zu ermitteln (z. B. Haus, Strauß). In diesem Falle hilft die Verlängerungsprobe, z. B. durch die Bildung des Plurals (Häuser, Sträuße), um über die Schreibung zu entscheiden, da sich dann auch die Aussprache des s-Lautes verändert.

    Etwas schwieriger ist die richtige Schreibweise des stimmlosen s-Lautes (z. B. Fass, Gras, schließen). Da dieser mit s, ss oder ß ausgedrückt werden kann, muss man die Regeln für die Rechtschreibung kennen:

    Folgt der stimmlose s-Laut auf einen kurz gesprochenen Vokal, so wird er immer mit ss ausgedrückt (z. B. Kuss, blass, Biss). Geht dem stimmlosen s ein lang gesprochener Vokal oder Diphtong (Doppellaut) voraus, wird er mit ß ausgedrückt (z. B. Straße, fließen, draußen).

  • Wie löst man Übungen zu den s-Lauten?

    Im Deutschunterricht wirst du in Übungen (z. B. in Einsatzübungen, Lückentexten, Diktaten) immer wieder über die richtige Schreibung der s-Laute entscheiden müssen. Dabei ist es wichtig, dass du stimmhaftes und stimmloses s unterscheiden kannst und dir über die richtige Schreibung des stimmlosen s nach kurzen und langen Vokalen im Klaren bist. 

    Außerdem wirst du in Beispielsätzen bzw. Satzreihen und Satzgefügen darüber nachdenken müssen, ob man das oder dass schreibt. Hier bewegst du dich mit deinem Rechtschreibproblem eigentlich im Bereich der Grammatik, denn du musst darüber entscheiden, ob es sich einerseits um den Artikel oder das Pronomen das oder andererseits um die nebensatzeinleitende Konjunktion dass handelt. Die Lösung dieses Problems gelingt dir ganz einfach, indem du ausprobierst, ob ein Ersatz mit dem unbestimmten Artikel (ein, eine) oder mit diese/r/s, jene/r/s oder welche/r/s sinnvoll möglich ist.

    Beispielsätze Begründung für das/dass
    Peter liest das Buch, Ersatz mit ein möglich → Artikel
    das er mag.  Ersatz mit welches möglich → Relativpronomen
    Peter sagt, dass er das Buch mag.  Sinnvoller Ersatz nicht möglich → Konjunktion
  • Warum ist es wichtig, die Regeln zu den s-Lauten zu kennen?

    Richtig schreiben zu können, ist die grundsätzliche Voraussetzung für eine erfolgreiche schriftliche Kommunikation bzw. dafür, Informationen inhaltlich richtig zu übermitteln. Nicht umsonst wird in Bewerbungen immer noch großen Wert auf die sprachliche Richtigkeit gelegt und in Einstellungstests die sprachliche Qualifikation von Bewerbern beurteilt!