Direkt zum Inhalt
Lexikon

Baden-Württemberg: Ablauf der Abiturprüfung

5. Klasse ‐ Abitur

Prüfungsteile

Das schriftliche Abitur besteht aus zwei Teilen:

1. Pflichtteil

Hier geht es um grundlegende mathematische Verfahren.

Mit dieser Aufgabeneinteilung kann man im Pflichtteil rechnen:

  • Aufgabe 1: Analysis/Differenzieren
  • Aufgabe 2: Analysis/Integrieren
  • Aufgabe 3: Analysis/Gleichungen lösen
  • Aufgabe 4: Analysis/Kurvendiskussion
  • Aufgabe 5: Analysis/Eigenschaften von Funktionen
  • Aufgabe 6 und 7: Geometrie
  • Aufgabe 8: Stochastik
  • Aufgabe 9: Allgemeines Verständnis

2. Wahlteil

Die Aufgaben im Wahlteil sind komplexer. Auch im Wahlteil lassen sich Schwerpunkte erkennen:

Analysis

  • Gebrochen-rationale Funktionen
  • Trigonometrische Funktionen
  • Harmonische Schwingungen
  • e-Funktionen, allgemeines Wachstum
  • e-Funktionen, beschränktes Wachstum

Geometrie

  • Geometrische Körper (häufig Pyramide)
  • Gleichförmige Bewegung
  • Sonstige Anwendungen

Stochastik

  • Baumdiagramme
  • Bernoulli-Formel und Binomialverteilung
  • Hypothesentest

Der Lehrer erhält jeweils 2 Aufgabenvorschläge A1 und A2 aus der Analysis und 2 Aufgabenvorschläge B1 und B2 aus der Geometrie/Stochastik. Es ist nur ein Aufgabenvorschlag aus A1/A2 und aus B1/B2 zu bearbeiten. Der Lehrer wählt einen Vorschlag aus.

Bewertungseinheiten

Pflichtteil 30 Verrechnungspunkte
Wahlteil A1/A2 jeweils 15 Verrechnungspunkte B1/B2 jeweils 15 Verrechnungspunkte mit der Aufteilung Geometrie: mindestens 8 und höchstens 11 Verrechnungspunkte Stochastik: mindestens 4 und höchstens 7 Verrechnungspunkte

Insgesamt sind also maximal 60 Verrechnungspunkte zu erreichen.

Arbeitszeit

Die gesamte Bearbeitungszeit beträgt 240 Minuten.

Zugelassene Hilfsmittel

Im Pflichtteil sind weder Formelsammlung noch Taschenrechner zugelassen. Nach Abgabe des Pflichtteils bekommt der Schüler den Taschenrechner und die Formelsammlung zur Bearbeitung der beiden Wahlteile.