Direkt zum Inhalt

Hegemonie (griechische Antike)

1. Lernjahr ‐ Abitur

Hegemonie (griechische Antike), die Vorrangstellung oder Vorherrschaft eines Staates über einen oder mehrere andere Staaten. Der aus dem griechischen stammende Begriff bedeutet wörtlich „Oberbefehl“. Hegemonie kann durch Verträge abgesichert sein oder auch auf einem wirtschaftlichen, kulturellen, strategischen oder militärischen Übergewicht beruhen.

In der griechischen Antike bestand seit dem Peleponnesischen Krieg die Hegemonie Spartas gegenüber Athen, später auch die Hegemonie Thebens (von 371 bis 362/338 v. Chr.), Makedoniens und Roms.


Schlagworte

  • #xc